4.04.2012 16:31
Quelle: schweizerbauer.ch - sam
Milchmarkt
«Ein Austritt der PO Lobag aus der BOM ist überfällig»
«Ein Austritt der PO Lobag aus der BOM ist überfällig», forderte der abtretende Lobag-Präsident Walter Balmer an seiner letzten Delegierten- versammlung vom letzten Dienstag. Mit Umfrage.

Balmer sprach an seiner letzten Lobag-DV als Präsident Klartext:  «Was in letzter Zeit in der Branchenorganisation Milch (BOM) abgeht, ist eine Katastrophe.» Dabei seien die Mass haltenden Produzenten die Dummen, weil sie mit ihren Beiträgen die Überschüsse der anderen beseitigen müssten. «Ein Austritt der PO Lobag aus der BOM ist überfällig», doppelte er nach. Damit könne die Lobag die Position der Schweizer Milchproduzenten (SMP) «unter der hervorragenden Führung von Peter Gfeller und Albert Rösti», wieder stärken.

Ganz so eindeutig wollte sich Christian von Känel, Präsident der PO Lobag, nicht zum BOM-Austritt äussern: «Am 11. Mai werden wir an unserer DV über einen Austritt entscheiden.» Doch auch er liess deutlich durchblicken, dass die jüngsten Entwicklungen in der BOM  für ihn nicht zufriedenstellend sind. So kritisierte er den Entscheid, die 4Rappen auf den Mehrmengen für den Milchstützungsfonds nicht einzuziehen.

Er stellte auch eine Veränderung der internen Struktur der Lobag in Aussicht, wobei Milchhandel und politische Interessenvertretung getrennt werden sollen: «Der Milchverkauf kann sich kompromisslos auf das Kerngeschäft konzentrieren. Die PO Lobag soll sich dem Milchgeschäft widmen.»

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN