25.09.2012 13:10
Quelle: schweizerbauer.ch - sda/afp/dapd
Deutschland
Düngerfabrik in Brand - Schadstoffwolke schwebt über Duisburg
Nach einem Brand in einer Düngemittelfabrik in Krefeld haben die Behörden am Dienstagmorgen wegen einer heranziehenden Schadstoffwolke Sicherheits-vorkehrungen ergriffen. Alle Kinder in Krefeld und im benachbarten Duisburg sollten bis auf weiteres in den Schulen und Kindergärten bleiben.

Die Kinder sollen sich nicht im Freien aufhalten und in der Pause in den Gebäuden bleiben, teilte die Stadt Duisburg auf ihrer Internetseite mit. Zunächst war weiter unklar, welche Stoffe sich in der Wolke befanden. «Die Messungen dauern noch an», hiess es bei der Stadt Duisburg.

Erste Schadstoffmessungen auf dem Gelände der betroffenen Firma zeigten allerdings eine sehr geringe Ammoniak-Konzentration. Ein Sprecher der Stadt Duisburg wollte aber noch keine Entwarnung geben. Weitere Messungen sollen gegen Nachmittag vorliegen.

Die möglicherweise giftige Wolke hatte sich am Dienstagmorgen bei einem Grossbrand im Lager einer Krefelder Düngemittelfabrik gebildet und war Richtung Duisburg gezogen. Bei dem Brand wurde nach ersten Erkenntnissen niemand verletzt. Mehr als 120 Feuerwehrleute kämpften gegen das Feuer im Industriegebiet.

Die Polizei warnte am Vormittag über Lautsprecherwagen die Bevölkerung im Duisburger Süden, zudem wurde Sirenenalarm ausgelöst. Die Duisburger Feuerwehr riet den Bürgern, vorsorglich Fenster und Türen geschlossen zu halten und Klimaanlagen abzuschalten. Auch die Spitäler im Duisburger Süden schalteten ihre Lüftungsanlagen ab.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN