7.05.2012 15:45
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Luzern
Champignons umweltfreundlicher züchten
Die Klimastiftung Schweiz hat im letzten Jahr 77 Projekte von Kleinen und Mittleren Unternehmen (KMU) mit über 2,7 Millionen Franken unterstützt. Seit ihrer Gründung im Jahr 2008 hat sie 95 Projekten insgesamt 4 Millionen Franken zukommen lassen.
Unterstützt wurde beispielsweise eine Champignon-Zucht im luzernischen Wauwil. Die Wärme, welche die Pilze zum Wachsen benötigen, stammt nicht mehr aus einer Ölheizung, sondern aus einer Kompogasanlage. Diese finanzierte die Klimastiftung Schweiz mit.

Anträge können zweimal jährlich eingereicht werden

Geld gab die Stiftung auch an die neue Fernwärme-Anlage der Möbelfabrik Muotathal. Sie ermöglichte Sanierungen von Hotels, Gewächshäusern und Wäschereien, wie aus dem am Montag publizierten Geschäftsbericht 2011 hervorgeht. Weitere rund 150 KMU wurden darin unterstützt, Energiesparmassnahmen in ihrem Betrieb gemeinsam mit der Energie Agentur der Wirtschaft (EnAW) zu definieren und umsetzten.

Förderanträge können zweimal jährlich bei der Klimastiftung Schweiz eingereicht werden. Stichtage sind der 1. März und der 1. September.

Finanzierung bis 2020 gesichert

Die Klimastiftung Schweiz wurde 2008 als gemeinnützige, unabhängige Stiftung gegründet. Sie wird vom Bund beaufsichtigt und steht interessierten Firmen offen, die durch einen effizienten und gezielten Einsatz der Rückverteilung der CO2-Lenkungsabgabe den Klimaschutz verstärken wollen.

Seit Januar 2008 verlangt das CO2-Gesetz eine Abgabe auf Brennstoffen. Ein Teil der Abgaben fliesst zurück an die Wirtschaft. Vor allem grosse Dienstleistungsunternehmen erhalten mehr zurück, als sie bezahlt haben. Diese «Netto-Rückvergütung» setzen die Partnerfirmen der Klimastiftung Schweiz vollumfänglich für Klimaschutzmassnahmen von Schweizer KMU ein.

Im Dezember 2011 verlängerte das Schweizer Parlament das CO2-Gesetz bis ins Jahr 2020. Dies wird es der Klimastiftung Schweiz ermöglichen, ihre Arbeit bis zu diesem Zeitpunkt fortzusetzen.
SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN