Dienstag, 31. Januar 2023
20.10.2022 09:53
Krieg

Bundespräsident Cassis besucht Ukraine

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Ein Jahr nach seinem letzten Besuch ist Bundespräsident Ignazio Cassis wieder in der Ukraine.

Bundespräsident Ignazio Cassis ist am Donnerstag in der Ukraine eingetroffen. Er wolle sich vor Ort in Kiew ein Bild der Kriegssituation, die humanitäre Lage und die Vorbereitungsarbeiten für den Wiederaufbau des Landes machen, schrieb er auf Twitter.

Mehr zum Thema
Frontseite

Einige Tiere legten Hunderte von Kilometer in einer einzigen Winternacht zurück, Distanzen, die sie normalerweise nur während des Zuges absolvieren.pixabay Feuerwerk sieht zwar schön aus, doch die pfeifenden Raketen und…

Frontseite

Bundespräsident Ignazio Cassis ist am Donnerstag mit der Bahn in der Ukraine eingetroffen, wie er auf Twitter zeigt.zvg Ein Jahr nach seinem letzten Besuch ist Bundespräsident Ignazio Cassis wieder in…

Frontseite

Am Wochenende zum Wechsel zwischen den beiden Ferienmonaten Juli und August ist in Frankreich traditionell viel los auf den grossen Verkehrsachsen. - flickr/ponte1112 Der Ferienverkehr hat am Samstag in Frankreich…

Frontseite

Die grösste von Hagel betroffene Fläche des Monats wurde bereits am 5. Juni registriert. Aber auch während und nach der Hitzewelle am 15., 21., 22. und 23. Juni wurden grössere…

8 Responses

  1. Das ist gar nicht so einfach, Demokrat:

    „Wenn Russland den Krieg beendet, ist er vorbei. Wenn die Ukraine ihn beendet, gibt es die Ukraine nicht mehr“

      1. Ach so, die Weltwoche lesen Siea uch, ich dachte, sie schauen nur russia today, wobei der Unterschied ja zwischen den beiden Medien ja gering ist.

        1. Stimmt, ich lese Medien, die sich der Wahrheit und der ausgewogenen und fairen Berichterstattung verpflichtet fühlen.

      2. Würden Sie sich vor Ort ein Bild machen, von der Brutalität dieses sinnlosen Angriffskrieges, dann bin ich überzeugt, würden Sie Herr Furrer nicht mehr ganz so einseitig argumentieren wollen. Es geht einfach überhaupt nicht an, dass sich auf dieser Welt einfach das Recht des Stärkeren durchsetzt und sämtliche Menschenrechte missachtet werden. Könnten wir uns vorstellen dass jemand mit Raketen und Panzern auf Wohnblöcke in Zürich oder Bern schiesst….? Das ist doch völlig krank.

        1. Waren Sie vor Ort, Storch? Der Krieg wurde von Victoria Nuland (unter Obama) lanciert. Der Stärkere ist in diesem Fall die NATO und die westliche Manipulationsindustrie, der Sie, Storch, offensichtlich auch zum Opfer gefallen sind.
          Geschichtliches Wissen würde weiterhelfen (Heartland-Theorie von Mackinder und Beobachtung der Ukraine seit 2014).

  2. Herr Furrer, man kann sich mit Ihnen nicht ernsthaft unterhalten. Sie sind leider ein Opfer von russischer Propaganda.

Comments are closed.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE