24.08.2018 13:17
Quelle: schweizerbauer.ch - Julia Spahr
Diplomfeier
110 Meisterlandwirte diplomiert
Sie haben die Meisterprüfung bestanden: Acht Landwirtinnen, 102 Landwirte, fünf Bäuerinnen, eine Geflügelwirtschaftsmeisterin und ein Geflügelwirtschaftsmeister aus der Deutschschweiz. In Landquart GR nahmen sie ihr Diplom entgegen. Diplomierte Bäuerinnen 2018

«Es braucht nicht nur für diesen Berufsabschluss viel, sondern auch für die tägliche Arbeit in der Landwirtschaft», sagte Markus Ritter, Präsident des Schweizer Bauernverbands (SBV).  Er eröffnete die Diplomfeier der Meisterlandwirtinnen und Meisterlandwirte, der diplomierten Bäuerinnen und Geflügelwirtschaftsmeister/in in Landquart GR.

Der Beruf des Landwirts sei viel mehr als eine normale Tätigkeit. Es sei eine Berufung, eine Leidenschaft, sagte er weiter. «Die Ausbildung befähigt Sie, Unternehmer und Unternehmerin zu sein», so Ritter. Und das sei wichtig. «Wir müssen unsere Betriebe analysieren können, wir müssen feststellen, wo Handlungsbedarf ist und wir müssen die Kosten kennen. Nur so können wir Entscheide für die Zukunft treffen», sagte er. Damit ein Landwirt erfolgreich arbeiten könne, brauche es aber auch die gesetzlichen Vorlagen.

Swissness-Vorlage

Grenzschutz sei entscheidend ebenso wie die Swissness-Vorlage. «Wo Schweiz draufsteht, soll auch Schweiz drin sein», so der SBV-Präsident. Zudem müsse auf verarbeiteten Lebensmitteln deklariert sein, woher die Rohstoffe stammten, damit der Konsument, die Konsumentin wisse, was sie kaufe. «Nur mit einer solchen Differenzierung können wir letztlich einen Mehrwert erwirtschaften», sagte der SBV-Präsident. Für die Arbeit, die die Bauern neben der Produktion verrichteten, brauche es Direktzahlungen. «Wir müssen gute Arbeit mache und dem Bundesrat immer wieder erklären, worum es geht», sagte er.

Ritter forderte die Absolventinnen und Absolventen zudem auf, das erworbene Wissen nicht nur in den eigenen Betrieb zu stecken. Sie sollen sich auch in landwirtschaftlichen Organisationen und ihren Gemeinden und Kantonen engagieren. 

Symbiotische Beziehungen 

Peter Küchler, Präsident Prüfungsleitungskommission, sprach vor der Diplomübergabe über Symbiosen. Dieses Fremdwort lernten alle, die eine landwirtschaftliche Ausbildung abslovierten, sagte er. In der Ausbildung gehe es vor allem darum, wie in der Natur symbiotische Prozesse vor sich gingen.

Aber auch zwischenmenschliche Beziehungen - bis hin zu Symbiosen - seien wichtig. «Planen Sie eine kluge und sinnvolle Zusammenarbeit mit Ihrem Nachbarn», sagte er. Denn laut ihm ist die Zusammenarbeit mit Berufskollegen, mit dem lokalen Gewerbe und den Konsumentinnen zwar anspruchsvoll, aber besonders wichtig. «Symbiosen lohnen sich für beide Seiten – langfristig», so Küchler.

Diplomübergabe und Auszeichnugnen

Nach der Vergabe der Diplome wurden die vier besten Absolventinnen und Absolventen geehrt. Sie erhielten ein Preisgeld von je 1000 Franken von den Schweizer Agrarmedien. Andrea Hürzeler aus Grabs SG schloss als beste Meisterlandwirtin ab.

Sie erreichte einen Notenschnitt von 6,0 Die beste diplomierte Bäuerin war Nadja Vogt-Küffer aus Scherz AG. Sie hatte einen Schnitt von 5,6. Die besten Meisterlandwirte waren Matthias Zaugg aus Wyssachen BE und Bruno Forrer aus Wildhaus SG, ebenfalls mit einem 5,6.

Die Absolventinnen und Absolventen

Diplomierte Bäuerinnen:
LZ Liebegg:
Killer-Huber Isabella, Gebenstorf; Suter Edith, Densbüren; Vogt-Küffer Nadja, Scherz.
BBZN Hohenrain und Schüpfheim: Christen Rita, Steinhuserberg. 
Strickhof: Grab Brigitte, Andelfingen.

Meisterlandwirtinnen und Meisterlandwirte:
Strickhof:
Bachofen Michael, Maur; Böni Jonas, Mosnang; Böni Simon, Mosnang; Bucher Andreas, Stallikon; Hasler Yannic, Freidorf; Heidelberger Roman, Hochfelden; Keller Christof, Dietikon; Sonderegger Janine, Barzheim; Studer Reto, Benken; Wirth Adrian, Oberstammheim.
BBZ Arenenberg: Bär Patrick, Amriswil; Frei Michael, Unterstammheim; Koller Matthias, Muolen; Koster Martin, Oberaach; Langenegger Nathan, Ottoberg; Messerli Michael, Altnau; Schiess Reto, Hauptwil; Sturzenegger Marco, Wiezikon b. Sirnach; Vogel Benjamin, Kesswil.
BZ Wallierhof: Abächerli Bruno, Titterten; Meier Michael, Laupensdorf, Reber Benjamin, Niederbipp; Steffen Yannick, Reigoldswil; Stettler Reto, Aedermannsdorf; Widmer Niklaus, Wynau.
LBBZ Schluechthof: Betschaft Adrian, Morschach; Betschaft Ernst, Ried; Bürgler Pius, Stoos; Egli Silvan, Trachslau; Hodel Pirmin, Egolzwil; Landolt Roman, Küssnacht am Rigi; Züger Philipp Vorderthal.
LZ Liebegg: Bachmann Sandra, Ruswil; Brändle Markus, Oberhelfenschwil; Brunner Marco, Schmiedrued; Fricker Adrian, Oberhof; Geiser Sonja, Roggliswil; Häfeli Simon, Seon; Häfliger Dominik, Triengen; Küng Daniel, Schongau; Lüscher Simon, Holziken; Müller Elias, Schöftland; Riner André, Wallbach, Würsch Adrian, Anglikon.
BBZN Hohenrain und Schüpfheim: Albisser Adrian, Ruswil; Amrein Lukas, Schachen; Aregger Kilian, Willisau; Bieri Pirmin, Hasle LU; Bühlmann Andreas, Reiden; Dahinden Florian, Geiss; Egli Pirmin, Steinhuserberg; Gloggner Andreas, Emmen; Grüter Andreas, Hochdorf; Häfliger Martin, Rickenbach LU; Hunkeler Markus, Wauwil; Isaak Konrad, Roggliswil; Schnieper Philipp, Emmen; Schöpfer Daniel, Escholzmatt; Stalder Thomas, Reidermoos, Stocker Konrad, Eschenbach LU; Thürig Patrick, Hohenrain; vo Flüe Marco, Flüeli-Ranft; Zumbühl Simon, Wiesenberg.
Inforama:  Aeberhard Hansruedi, Diemerswil; Augsburger Yanick, Gerzensee; Bärtschi Marcel, Sumiswald; Berger Jürg, Fahrni b. Thun; Bigler Manuela, Moosseedorf; Eschler Daniel, Boltigen; Fankhauser Marco, Emmenmatt; Grunder Daniel, Gysenstein, Hänni Jürg, Gasel, Helfer Monika, Gurmels; Herren Dominique David, Marly; Herren Matthias, Rosshäusern; Köstinger Cédric, Tafers; Kunz Christian, Burgdorf; Lanz Stefan, Lohn-Ammannsegg; Leuenberger Andreas, Rüegsbach; Mosimann Christian, Mirchel; Mühlestein Nicole, Belp; Oppliger Kaspar, Wasen im Emmental; Röthlisberger Michael, Walkringen; Schafer Martina, Alterswil; Schüpbach Matthias, Arni; Siegfried Adrian, Lenk im Simmental; Stähli Jonathan, Wohlen b. Bern; Steffen Mathias, Trub; Thomet Gerhard, Neuenegg; Trittibach Roman, Oberbalm; von Ballmoos Thomas Albrecht, Jegenstorf; Wittwer David, Eggiwil; Zaugg Matthias Wyssachen, Zbinden Fredy, Brünisried.
LBBZ Plantahof: Ackermann Hannes, Mädris; Caduff Curdin, Tartar; Hürzeler Andrea, Grabs; Niggli Peter, Landquart; Raguth Tscharner Simon, Scheid; Valär Jann Andrea, Davos Dorf; Vetsch Christian, Sevelen.
BZB Rheinhof: Dietsche Hannes, Kriessern; Dürr Christoph, Gams; Forrer Bruno, Wildhaus; Hohl Daniel, Zihlschlacht; Isenring Michael, Dreien; Kempter Eljas, Oberbüren; Sturzenegger Stefan, Wald.

Geflügelwirtschaftsmeisterin/Geflügelwirtschaftsmeister: Gisi Jasmin, Mellingen; Thomet Gerhard, Neuenegg.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE