13.01.2020 17:38
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Ungarn
53'000 Truten gekeult
Die Vogelgrippe sorgt nun auch in Ungarn für Massentötungen. Auf einem Grossbetrieb ist die hoch ansteckende Seuche ausgebrochen. 53'000 Tiere werden getötet.

Wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet, ist die Vogelgrippe auf einem Betrieb in Acs im Westen Ungarns ausgebrochen. 

Die Behörden ordneten die Tötung des Tierbestandes an. Bei den erkrankten Tieren ist gemäss den Behörden der Virus vom Typ H5N8 festgestellt worden. Das ungarische Landesveterinäramt verhängte zudem eine landesweite Stallpflicht für alle Geflügelarten.

Bereits Anfang Jahr ist das Virus H5N8 auf mehreren Betrieben in Polen ausgebrochen. Auf einem Hof mussten 13'000 Perlhühner getötet werden, auf einem anderen 65'000 Legehennen. Auf drei Geflügel-Mastbetrieben wurden 40'000 Truten gekeult, um eine Ausbreitung der Seuche zu verhindern.

Übergänge von H5N8 auf den Menschen sind bislang nicht bekannt. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE