19.09.2019 16:08
Quelle: schweizerbauer.ch - mgt/khe
Ausbildung
Kampagne für Landtechniker lanciert
Der Fachverband Landtechnik, Agrotec Suisse, startet eine Videokampagne. Damit will sie Jugendlich für die Ausbildung von Landtechnik-Berufen motivieren.

Mit der Nachwuchskampagne „go4mechanic“ möchte der Fachverband Agrotec Suisse, die Bekanntheit der drei Lehrberufe Landmaschinen-, Baumaschinen-, und Motorgerätemechaniker steigern und Jugendliche motivieren, einen der drei Berufe zu wählen.

Die Videos stehen unter dem Motto „Berufe mit nie-Langeweile-Garantie“. Drei Lernende erzählen, was ihren Beruf ausmacht und warum sie sich für eine Lehre in der Landtechnik entschieden haben.

Der angehende Baumaschinenmechaniker Ramon Egli schätzt besonders die Vielfältigkeit an seinem Beruf: „Wir arbeiten entweder in der Werkstatt oder direkt beim Kunden. Das bringt viel Abwechslung und verlangt, dass ich mich immer wieder meiner Umgebung anpasse.“

David Waser interessierte sich bereits in seiner Schulzeit für den Beruf als Landmaschinenmechaniker. Nach einer Schnupperwoche in seinem jetzigen Betrieb, war er sich sicher, seinen Traumberuf gefunden zu haben. „Ich schätze besonders, dass ich viel mit den Händen machen kann, aber auch immer wieder meinen Kopf anstrengen muss“, sagt David Waser.

Jonas Solenthaler, Lernender Motorgerätemechaniker, geht gerne auf die Wünsche der Kunden ein und berät sie, um ihnen das richtige Produkt zu vermitteln. Für seine Arbeit braucht er viele verschiedene Werkzeuge sowie seinen Computer. „Eine Lehre als Motorgerätemechaniker ist sehr abwechslungsreich. Das finde ich interessant“, so Jonas Solenthaler.

 

 

 

; ;
SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE