16.09.2012 10:53
Quelle: schweizerbauer.ch -
Schweizer Land und Leben
Schweizer Land und Leben - September 2012
In der September-Ausgabe 2012 des Schweizer Land und Leben lesen Sie über das Treicheln schmieden, den Fahrdienst des Roten Kreuzes, über Blumensträusse aus dem eigenen Garten und viele weitere, interessante Themen.

Schwerpunkt
Familie Kempf bewirtschaftet im Urner Schächental eine Stufenbetrieb. Die hat zur Folge, dass das Ehepaar mit seinen drei Buben und den Tieren sieben Jahr pro Jahr zügelt. Sie erzählen, wie sie diese besondere Herausforderung meistern und wir ihr Jahresrhythmus aussieht.

Netzwerk
Der Fahrdienst des Schweizerischen Roten Kreuzes ist eine Dienstleistung, die allen zur Verfügung steht aber hauptsächlich von Betagten und Behinderten genutzt wird. Der Fahrdienst funktioniert nur dank der 7400 freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer, die jährlich rund 14 Millionen Kilometer zurücklegen.

Familie
Auszubildende oder Mitarbeiter auf dem Hof sind meist Familienmitglieder auf Zeit. Damit sich alle wohlfühlen und die Privatsphäre gewahrt bleibt, sind gegenseitiger Respekt und Toleranz unerlässlich.

Natur und Garten
Blumensträusse aus dem eigenen Garten sind schöne Mitbringsel bei Einladungen. Werden die Blumen zum richtigen  Zeitpunkt geschnitten und richtig „vorbehandelt“, bereitet ein Strauss lange Freude. Mit ein paar Tipps und Tricks gelingt auch das Binden von Sträussen.

Unser Land
Bis aus einem Stück Stahlblech eine Treichel wird, durchläuft es unzählige Arbeitsgänge. Ausschneiden, Formen, Erhitzen, Schmieden, Schweissen, Löten, Nieten, Polieren - Treicheln schmieden ist ein Handwerk, das viel Know-how, Herzblut und ein musikalisches Gehör erfordert.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE