Sonntag, 29. Januar 2023
05.12.2022 08:02
Solothurn

Landwirte sagen mit Lichterzauber Danke

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: mgt/har

Am 17. Dezember ist es so weit: «Landwirtschaft verzaubert – Wir sagen Danke!» in Solothurn findet das zweite Mal statt. Die weihnachtlich geschmückten Fahrzeuge werden nach dem Umzug von einer Jury mit prominenter Beteiligung prämiert. Es geht darum, die am schönsten geschmückten Fahrzeuge zu definieren. Der Umzug findet beginnt um 19:15 Uhr.

Nach dem überaus erfolgreichen Anlass im Jahr 2021 findet der Umzug mit weihnachtlich geschmückten und beleuchteten Traktoren ein weiteres Mal statt. Landwirte aus der Region Solothurn möchten der Bevölkerung mit einem Umzug mit rund 60 weihnachtlich leuchtend geschmückten Traktoren Danke für den Einkauf von heimischen Produkten und für das Vertrauen in ihre Arbeit sagen.

Buntgemischte Jury entscheidet über schönstes Fahrzeug

Die Zuschauer werden während dem Umzug mit Produkten aus landwirtschaftlichen Erzeugnissen beschenkt. Nach dem Umzug der besonderen Art werden die beleuchteten Fahrzeuge auf dem Parkplatz der DePuy Synthes ausgestellt.

Für die Prämierung der am schönsten geschmückten Fahrzeuge kommt eine Jury zum Einsatz. Die Jury-Mitglieder stammen aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammen: Peter Hodel (Regierungsrat Kanton Solothurn), Martin Rufer (Direktor Schweizer Bauernverband), Jürgen Hofer (Direktor Solothurn Tourismus), Franziska Hochstrasser (Feuerwehr Instruktorin), Valentina Zanda (Senior Assistant DePuy Synthes), Fabienne Notter (Geschäftsleiterin Caritas Solothurn), Katharina Liechti (Künstlerin). Die Bewertungskriterien sind: Aufwand, weihnachtlich, Originalität und Kreativität.

Ein freier Beifahrerplatz zu ersteigern

Die Weihnachtszeit ist besonders für die Armutsbetroffenen keine einfache Zeit. Aus diesem Grund haben die Organisatoren von «Landwirtschaft verzaubert» bereits im letzten Jahr eine Spende an Caritas Solothurn überreicht. In diesem Jahr wird bereits im Vorfeld und nach Umzugsende auf dem Parkplatz der DePuy Synthes gesammelt. Zudem wird der Beifahrerplatz des ersten Fahrzeugs versteigert.

Die Veranstalter hoffen somit, in diesem Jahr der Caritas einen noch grösseren Betrag zu Händen der Armutsbetroffenen ihrer Region zu überreichen. Die Organisatoren machen nebenbei Werbung für den durch die Caritas organisierten Anlass «Eine Million Sterne». Dieser findet von 16:00 bis 19:00 Uhr auf der St. Ursen-Treppe statt.

Ein Beifahrerplatz ist zu ersteigern.
zvg

Dieser Umzug wird von Polizei und Motorfahrzeugkontrolle bewilligt und auf der Umzugsroute von der Polizei eskortiert. Für Verpflegung wird auf dem Parkplatz der DePuy Synthes gesorgt sein. Ein Nachfolgeanlass für das Jahr 2023 ist bereits in Planung. Auf dem Hof von Familie Wyss in Aetigkofen wird ein Landfest organisiert. Für einmal kommen die Landwirte nicht in die Stadt, sondern laden die Bevölkerung auf’s Land ein.

Die Versteigerung

Wir versteigern einen Beifahrerplatz von «Landwirtschaft verzaubert 2.0 Wir sagen Danke!» Der Erlös geht vollständig an: Caritas Solothurn.

Sende Dein Gebot an: landwirtschaft-verzaubert@quickline.ch. Was dann: Gebote sind bis am 16. Dezember möglich. Viel Glück!

Mehr zum Thema
Land & Leute

85 erfolgreiche Absolventinnen der Berufsprüfung Bäuerin konnten den Fachausweis in Emfpang nehmen.zvg 85 Absolventinnen der Berufsprüfung Bäuerin mit Fachausweis konnten am vergangenen Samstag an einer Feier am Inforama Zollikofen BE…

Land & Leute

Schneebedeckte Wege werden zur Gefahr.Jürg Wenger Zehntausende Menschen stürzen jeden Winter wegen rutschiger Böden, vor allem wegen Eis und Schnee. Verschneite Trottoirs, vereiste Hauszugänge und ein nasser Boden im Eingang…

Land & Leute

Auch in der Heraldik vertreten: Lauch.pd Der Lauch kennt keine Saison. Da er auch mit Frost keine Probleme hat, ist er ganzjährig frisch erhältlich. Lauch ist nicht nur auf dem…

Land & Leute

Das Buschwindröschen wächst als vorsommergrüne, ausdauernde, krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 11 bis 25 Zentimetern.zvg Sie gilt als die Rose des Windes: Die Anemone. Ihre Blüten beginnen beim kleinsten…

One Response

  1. Seid mal ehrlich und gebt diesem Anlass den richten Titel. Es ist nämlich eine „Traktorparadeschau“. Mit “ Wir sagen Danke“ hat das absolut nichts zu tun. Auf dem (möglichst) grossen Traktor zu sitzen und damit eine räumliche Distanz zum Konsumenten schaffen, ist halt einfacher als sich mit Ihm auseinanderzusetzen.
    Trotzdem wünsche ich viel Erfolg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE