Sonntag, 14. August 2022
24.05.2022 15:02
Freizeit

BFU rät: Zum Wandern gehört gute Planung

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Zu Beginn der Sommersaison vieler Bergbahnen erinnert die Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU) an die Gefahren beim Bergwandern. Viele Menschen überschätzten ihre Fähigkeiten – und unterschätzten zugleich die Risiken.

Bergwandern sei kein Spaziergang, schrieb die BFU am Dienstag in einer Mitteilung. Wer in den Bergen entlang von weiss-rot-weiss markierten Routen wandere, müsse fit, trittsicher und schwindelfrei sein.

Ein Risiko liegt gemäss der BFU darin, dass in den Bergen im Frühling teilweise noch Schnee liegt. Meist handle es sich dabei um harten Altschnee, auf dem man leicht ausrutsche. «Bergwanderungen sollte man so planen, dass man möglichst gar nicht auf Schneefelder trifft», liess sich BFU-Wanderexpertin Monique Walter im Communiqué zitieren. Die Beratungsstelle rät dazu, im Zweifelsfall lieber umzukehren.

Nebst einer sorgfältigen Planung sei auch die passende Ausrüstung wichtig, so die BFU weiter: Feste Wanderschuhe mit griffigem Profil, warme, wetterfeste Kleider sowie ein Sonnenschutz. Zudem gelte es, während der Wanderungen aufmerksam zu bleiben, darauf zu achten, dass alle in der Gruppe noch fit seien, und regelmässig Pausen zum Essen und Trinken einzulegen.

Nach Angaben der Beratungsstelle kommen in der Schweiz im Durchschnitt jedes Jahr mehr als 40 Menschen beim Wandern und Bergwandern. Zudem verletzen sich jährlich rund 30’000 Personen bei Wanderunfällen.

Mehr zum Thema
Land & Leute

Jürg Strauss setzt auf Agroforst. Deshalb wachsen zwischen den Sonnenblumen Bäume. - Renate Hodel, LID Sonnenblumenkerne sind grösstenteils nur als Importware erhältlich. Die Herausforderung für Schweizer Kerne liegt bei der…

Land & Leute

Vielleicht heisst dieses einander so zugetane Paar ja «Lieber».  - Bild: Stock.adobeBeatrice Hofmann-Wiggenhauser erforscht die Herkunft von Namen. - zvg Ist die Familie Lieber besonders lieb und die Familie Angst…

Land & Leute

Katharina Zmoos ist schon den 50. Alpsommer z'Bärg. - Sibylle Hunziker Der Alpwirtschaftliche Verein hat Katharina Zmoos dieses Frühjahr für 50 Alpsommer geehrt. Sie selber spricht lieber von der Alp…

Land & Leute

Holstein-Kuh Ulinka posiert fürs Foto. - zvg Bettina Kiener (30) ist Landwirtin, Agronomin FH und arbeitet beim «Schweizer Bauer» als Redaktorin. Diesen Sommer verbringt sie auf der Alp Meienberg in…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE