Montag, 8. August 2022
05.11.2021 12:52
TV

Landfrauenküche: Kochen in Bergzone 4

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: mgt

Als zweite Landfrau der 15. Staffel lädt Regula Schmid ihre Gäste auf den Bündner Glaspass oberhalb von Thusis ein. Zusammen mit Ehemann Ralph führt sie einen Bergbetrieb mit Grauvieh. In ihrem Landfrauenmenü spielen unter anderem Heidelbeeren und das eigene Rind eine Rolle.

Als Verbindung zwischen dem Domleschg und dem Safiental erstreckt sich auf ungefähr 1800 Meter über Meer der Glaspass.

Bergzone 4

Wo Wanderer und Bikerinnen aus dem Postauto steigen und sich in alle Richtungen verteilen, beginnt die Heimat von Regula Schmid. In Inner Glas, der hintersten Siedlung auf dem Berg, ist sie auf dem Bauernhof aufgewachsen. Heute lebt die 44-Jährige mit Ehemann Ralph, Tochter Noemi und Sohn Fabian hier – «am Anfang der Welt», wie sie es beschreibt.

Zusammen mit Ralph übernahm Regula den elterlichen Betrieb vor rund 17 Jahren und stellte ihn auf Mutterkuhhaltung um. Der Alltag des Bauernpaars ist stark geprägt von der speziellen Lage des Hofs. Schmids bewirtschaften Land in der Bergzone 4. Das bedeutet: steile Weiden mit bis zu 75 Prozent Gefälle, auf denen ihr berggängiges Tiroler Grauvieh zu Hause ist. Heuen, Emden, Zäunen. Arbeiten, die in die Beine gehen. Regula nimmt es mit Humor: «Da sparst du dir das Fitness-Abo!»

Regula Schmid wird für die Landfrauen kochen.
SRF

Eigener Hofladen

Wenn die grösste Aufgabe im Jahr – das Heuen – vorüber ist, kann sie sich etwas mehr Zeit nehmen für anderes. Nordic Walking oder Schwyzerörgeli: Wichtig sei es, überhaupt ein Hobby zu haben, findet die gelernte Sportfachverkäuferin. «Gschaffig» ist Regula das ganze Jahr über. Sie erledigt viel auch einfach zwischendurch. Für den eigenen Hofladen backt sie Nusstorten, trocknet Kräuter für Teemischungen oder fotografiert magische Momente im Alltag für eigene Postkarten.

Die Heidelbeeren für ihr Dessert am grossen Landfrauenessen pflückt die Bündnerin selbst. Ein Glück, dass es dieses Jahr genug davon gibt. Im Hauptgang will Regula ihre vegetarische Kollegin Heidi mit einem speziellen Knödel-Hamburger überraschen. Und die Fleischesserinnen in der Landfrauenrunde sollen sich über ein Rindsfilet vom eigenen Vieh freuen können. In der Küche steht Regula ihre Schwester Edith zur Seite. Die Aufgaben sind gut verteilt und Zeit für ein Spiel aus der Kindheit ist ebenfalls vorhanden.

Die zweite Folge der 15. Staffel von «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» wird am Freitag, 5. November 2021, um 20.05 Uhr auf SRF 1 ausgestrahlt.

Gruppenbild der Landfrauen (v.l.): Heidi Lutstorf, Deborah Stadelmann, Sabrina Stadelmann, Maja Tappolet, Regula Schmid, Sonja Vogt-Meyer, Erika Arnbold-Fässler
SRF
Mehr zum Thema
Land & Leute

Jürg Strauss setzt auf Agroforst. Deshalb wachsen zwischen den Sonnenblumen Bäume. - Renate Hodel, LID Sonnenblumenkerne sind grösstenteils nur als Importware erhältlich. Die Herausforderung für Schweizer Kerne liegt bei der…

Land & Leute

Vielleicht heisst dieses einander so zugetane Paar ja «Lieber».  - Bild: Stock.adobeBeatrice Hofmann-Wiggenhauser erforscht die Herkunft von Namen. - zvg Ist die Familie Lieber besonders lieb und die Familie Angst…

Land & Leute

Katharina Zmoos ist schon den 50. Alpsommer z'Bärg. - Sibylle Hunziker Der Alpwirtschaftliche Verein hat Katharina Zmoos dieses Frühjahr für 50 Alpsommer geehrt. Sie selber spricht lieber von der Alp…

Land & Leute

Holstein-Kuh Ulinka posiert fürs Foto. - zvg Bettina Kiener (30) ist Landwirtin, Agronomin FH und arbeitet beim «Schweizer Bauer» als Redaktorin. Diesen Sommer verbringt sie auf der Alp Meienberg in…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE