Montag, 6. Dezember 2021
28.10.2021 17:12
TV

Landfrauenküche: Sie eröffnet die Staffel

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: mgt

Den Auftakt zur 15. Staffel macht die im Neckertal wohnhafte Deborah Stadelmann. Zusammen mit ihrem Mann Stefan betreibt sie in Dicken SG eine Bio-Gärtnerei und eine Baumschule. Für die Landfrauen kocht sie ein vegetarisches Menü, angereichert mit vielen Kräutern und Heilpflanzen. Der erste Teil wird am Freitagabend auf SRF 1 ausgestrahlt.

Wie bei vielen Müttern schulpflichtiger Kinder beginnt Debbies Tag mit Gemüse schneiden und Znüni-Böxli befüllen. Sobald sie Cheyenne und Silas verabschiedet hat, widmet sie sich den Hoftieren.

Liebe den Pflanzen

Die Esel Esmeralda und Mathilda werden gefüttert oder im Sommer von der Weide geholt, und die Tiroler Hühner aus dem Stall gelassen. Das Bienenvolk benötigt nach diesem klimatisch schwierigen Sommer besondere Aufmerksamkeit. Die Bienen sind fast verhungert und haben praktisch keinen Honig gemacht.

Schauen Sie Landfrauenküche?
Ja, verpasse keine Folge
54%
185
Ab und zu
29%
99
Nein, interessiert mich nicht
16%
56

Debbies Garten ist ihr Ein und Alles. Hier wachsen Wildblumen und Heilpflanzen aller Art und es gibt immer etwas zu ernten und zu verarbeiten. Der Garten ist nach Kriterien der Biodiversitäts-Förderung angelegt. Die Gemüse-Ernte fiel in diesem Jahr mager aus, doch den Kräutern und Heilpflanzen konnte das turbulente Sommerwetter nichts anhaben. Die Liebe zu den Pflanzen wurde bei der diplomierten Heilkräutertherapeutin bereits in ihrer Kindheit geweckt. Ihr Grossvater war ein grosser Pflanzenkenner und hat sie als Kind regelmässig auf seine ausgedehnten Kräuterwanderungen mitgenommen.

Esmeralda und Mathilda gehören zum Hof.
SRF

Hof vor 6 Jahren gekauft

Den Hof haben Debbie und Stefan erst vor sechs Jahren gekauft. Es ist ein Kleinstbetrieb mit knapp drei Hektaren Land, einer Gärtnerei und einer Baumschule. Nebst dem Verkauf von Pflanzen bestreitet das Paar seinen Lebensunterhalt mit Kursen über Nachhaltigkeit, Heilpflanzen und Biodiversität. Debbie hat aber auch den Drang noch auf anderen Bühnen mitzuspielen. Regelmässig steht sie als Model und Statistin vor Foto- und Filmkameras und trägt damit einen Teil zum Familieneinkommen bei.

Als Küchengehilfe hat Debbie ihren Vater Markus mit ins Boot geholt. Für die Landfrauen kocht sie als Hauptgang in aller Seelenruhe ein Risotto mit verschiedenen Kräutern und dazu Ofengemüse. Wie ist es für Debbie als erste Landfrau zu kochen? Kann sie ihre Landfrauen-Kolleginnen mit diesem fleischlosen Alltagsmenü begeistern? Das alles erfahren die Zuschauerinnen und Zuschauer in der ersten Sendung von «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche».

Die erste Folge der 15. Staffel von «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» wird am Freitag, 29. Oktober 2021, um 20.05 Uhr auf SRF 1 ausgestrahlt.

Mehr zum Thema
Land & Leute

Maja Tappolet und ihr Mann bewirtschaften 35 Hektaren Land. - SRF Die Landfrau Maja Tappolet und ihr Ehemann Kai bewohnen zusammen mit ihren sieben Kindern eine ehemalige Pferdewechselstation. Das Ehepaar betreibt…

Land & Leute

Das Kochen ist eine Leidenschaft von Erika Arnold-Fässler. - SRF Erika Arnold-Fässler aus Seedorf im Kanton Uri ist eine vielseitige Landfrau mit Liebe zu Kräutern, sie bei der 15. Staffel…

Land & Leute

Erika Arnold-Fässler hat eine eigene Produktionsstätte. - SRF Für das fünfte Essen reisen die Landfrauen zu Erika Arnold-Fässler nach Seedorf am Urnersee. Entgegen der Hoffnung einiger Gäste werden sie keinen Fisch…

Land & Leute

Anik Thaler hat fyn.food gegründet. Es macht Humus aus Schweizer Zutaten. Lukas Weidmann (l.) liefert ihr die Kichererbsen. - Anne Kokenbrink Anik Thaler hat mit ihrer Firma «fyn food» einen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE