Dienstag, 27. September 2022
11.11.2021 12:52
Video

Prakti bim Milchbuur: Barchef im Stall

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

Die Arbeit auf einem Milchwirtschaftsbetrieb ist für viele Einwohnerinnen und Einwohner der Schweiz eine grosse Herausforderungen. Die Schweizer Milchproduzenten haben einen Barchef aus Zürich und eine Studentin aus Genf auf einen Hof geschickt. Ihre Erlebnisse als Praktikantin respektive Praktikant gibt es in einer mehrteiligen YouTube-Serie zu sehen. 

Viele Menschen, insbesondere aus urbanen Gebieten, haben ein romantisches Bild von der Landwirtschaft. Wie es wirklich auf einem Bauernhof zu und her geht, und welche Arbeit dahinter steckt, bis ein Liter Milch im Regal eines Ladens steht, wissen die wenigsten.

Lenk und Estavannens

Die Schweizer Milchproduzenten (SMP) geben in kurzweiligen Videos Einblick in das Leben eines Milchwirtschaftsbetrieb. Bevor die Woche auf dem Bauernhof startete, mussten natürlich die Protagonisten her. Gestartet wurde das Projekt «Lifere, nid Lafere» vor rund einem Jahr mit einem Castingaufruf. Fast hundert Interessierte haben sich gemeldet und wollten selbst einmal auf einem Milchwirtschaftsbetrieb mit anpacken.

Durchgesetzt haben sich schlussendlich Barchef Sandro Lötscher (28) aus Zürich und die Studentin Lara Pajic aus Genf (23). Ihre Praktikumswoche fand im vergangenen Sommer statt. Lötscher reiste auf eine Alp an der Lenk im Berner Oberland. Pajic engagierte sich in einem modernen Betrieb in Estavannens FR. Beim Pflegen des Käses, beim Melken der Kühe oder bei der Pflege der Weiden. Lara und Sandro haben angepackt und viel erlebt.

16 Episoden

Vor wenigen Tagen gingen die Videos nun online. Sie sind auf dem Youtube-Kanal von Swissmilk zu sehen. Wir haben die Videos in diesem Artikel integriert. Die Erlebnisse von Sandro Lötscher sind in 16 Episoden unterteilt, sie dauern zwischen 65 bis 210 Sekunden. 

Hofpraktikant Lötscher versucht sich beim Melken, bei der Käsepflege und beim Heuen. Dazu gibt Landwirt Toni Hänni Einblick in seinen Hof. Die Familie bewirtschaftet einen Betrieb an der Lenk, im Sommer sind sie auf der Alp (1930 m.ü.M.). Die Woche war für alle Beteiligte ein unvergessliches Erlebnis. Die SMP wollen mit «Lifere, nid Lafere» zeigen, dass Schweizer Milch naturnah und nachhaltig produziert wird und dass es den Milchkühen gut geht. Zudem soll der städtischen Bevölkerung erklärt werden, wie ein Bauernhof funktioniert.

-> Die Videos von Lara gibt es hier

Mehr zum Thema
Land & Leute

Ueli Abplanalp oder auch «Ueli dr Buur» genannt war Meisterlandwirt und politisch sehr engagiert. - zvg Der Berner Meisterlandwirt und Grossrat Ueli Abplanalp (SVP) aus Brienzwiler BE ist am Wochenende…

Land & Leute

Der Name «Schilling» leitet sich vom mitteldochdeutschen Wort «Schillinc» ab, das Schilling, einen Rechenwert von verschiedenen Münzwerten, Gold- oder Silbermünze meint. pixabay Was bedeuten die Familiennamen Gut und Billig? Haben…

Land & Leute

Geht Familie Barfuss immer ohne Schuhe? - Bild: FotoliaBeatrice Hofmann-Wiggenhauser ist Journalistin und Sprachwissenschaftlerin. - zvg Ist die Familie Erb besonders reich, warum ist Kunz ein beliebter Name, hat die…

Land & Leute

Martina Haller (l.) und Viki Würtinger auf der Alp Steessiboden BE bei Grindelwald. - SRF Zum dritten Mal begleitet SRF Menschen auf die Alp. Weg von der Zivilisation ziehen die…

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE