Donnerstag, 22. April 2021
29.03.2021 14:00
Familiennamen

Familiennamen: Warum der Schmied Hammerer heisst

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: Beatrice Hofmann

Aufs Schild hauen, Trompete blasen, mutig oder flink sein und mit dem Hammer hauen. Diesmal geht’s um sprechende und hammerstarke Namen. Warum ist die Familie Held mutig? Welcher Familienname geht auf einen flinken Menschen zurück? Warum hauen die Haudenschilds auf ihr Schild und sind die Mitglieder der Familie Jung besonders unerfahren? Antworten dazu gibt es hier.

 Der Familienname Blaser ist heute weit verbreitet und geht auf einen Berufsnamen zurück und bezeichnet eine Person, die ein Blasinstrument spielt, meist ein Trompeter. Der Name ist schon früh belegt, etwa für Basel gibt es schriftliche Überlieferungen von einem Alban und Petrus Blaser 1366 oder einem Peter Blaser 1400.

Bhend

Der Familienname Bhend ist zwischen Thun und dem Brienzersee alteingesessen und ein ureigener Berner Familienname, der seit 1500 belegt ist. Ursprünglich kommt der Name aus den Gemeinden Beatenberg, Matten bei Interlaken, Ringgenberg und Unterseen. Der Name ist heute im gesamten Kanton Bern verbreitet, teilweise auch in der weiteren Deutschschweiz. Der Name geht auf das berndeutsche Wort «bhänd», neuhochdeutsch «behände» zurück und bezeichnet einen flinken, geschickten und schlauen Menschen. Dieser ursprüngliche Übername hat sich dann zum Familiennamen entwickelt. Die positive auffällige Eigenart des ersten Namensträger hat den Namen entstehen lassen.

Jung

Der Name Jung ist ein weit verbreiteter Familienname und ist ein Übername für einen jüngeren, im Gegensatz zu einem älteren, Mitglied einer Familie. Im übertragenen Sinn ist eine Übertragung zu einem jungen, unerfahrenen Menschen auch möglich.

Hammer/Hammerer

Der weit verbreitete Familienname Hammer, der ursprünglich in den Kantonen Luzern und Solothurn alteigesessen ist, ist ein Berufsübername für eine Person, die ihre Tätigkeiten mit einem Hammer ausführt. Im Allgemeinen ist damit meist der Schmied gemeint. In den wenigsten Fällen üben die heutigen Namensträger noch den ursprünglichen Beruf aus, dem sie ihren Namen verdanken, so auch in diesem Fall. In Solothurn ist etwa 1740 ein Johannes Hammer, der Schuhmacher, schriftlich belegt oder aber in Olten 1718 ein Hans Hammer, der Müller. In Einzelfällen kann mit Hammer auch ein Wohnstättenname gemeint sein, der zu einem Hammerwerk oder einer Hammermühle schliessen lässt, was beim Hans Hammer in Olten vielleicht tatsächlich zutrifft und in diesem Fall der Hammer, der die Mühle betreibt und nicht der kleinere Werkzeughammer den Namen motivierte.

 Haudenschild

Der Familienname Haudenschild ist in Niederbipp alteingesessen. Der Name ist ein sogenannter sprechender Name in Satzform «ich zer(haue) den Schild» und steht für einen Haudegen, einen streitsüchtigen Menschen. Der erste Namensträger ist also durch seine streitsüchtige Eigenschaft aufgefallen und hat somit diesen sprechenden Namen erhalten. Der Name ist schon sehr alt belegt und in einer Urkunde für Niederbipp seit 1377 belegt.

 Held

Der Name Held ist im Kanton Bern in Heimiswil und Rüegsau alteigesessen, die weiteren Zweige der Familie Held sind 19. und 20. Jahrhundert aus Deutschland eingebürgert worden. Held geht auf das mittelhochdeutsche Wort «helt» zurück bezeichnet einen mutigen, heldenhaften Menschen. In diesem Fall haben die einstigen heldenhaften Charaktereigenschaften dem Namensträger zum Namen verholfen. Gelegentlich kann dieser Name auch als sogenannte Übername eine ironische Färbung haben.

-> Familiennamen: Zemps suchten Streit

Was bedeutet Ihr Name?

Möchten auch Sie wissen, was Ihr Familienname bedeutet? Senden Sie uns ein Mail mit dem Betreff «Familiennamen». Oder fragen Sie uns per Post: Schweizer Bauer, «Familiennamen», Dammweg 9, 3001 Bern. Die interessantesten Namen werden von Beatrice Hofmann-Wiggenhauser ausgewählt und auf schweizerbauer.ch besprochen.

Mehr zum Thema
Land & Leute

Damit die historische Teufelsbrücke keinen Schaden nahm, standen Böögg und Scheiterhaufen auf einer Holzkonstruktion. - zvg Nach 12 Minuten und 57 gab es den grossen «Chlapf»: Dem Zürcher Böögg auf…

Land & Leute

Dieses Jahr soll der Böögg ohne Zuschauer verbrannt werden. - wikipedia Das Zürcher Sechseläuten kann wegen der Corona-Pandemie dieses Jahr bereits zum zweiten Mal nicht stattfinden. Der Böögg soll aber…

Land & Leute

Das ESAF 2025 findet in Glarus statt. - Andy Mettler Die Entscheidung rund um die Vergabe für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2025 ist gefallen. Die Delegierten des Eidgenössischen Schwingerverbandes…

Land & Leute

Kamerasau von Leandra und Köbi Hagmann. Leandra und Köbi Hagmann verwirklichen auf dem Adelbach-Hof in Necker immer wieder neue Ideen. Immer wieder haben Köbi und Leandra Hagmann neue Ideen. Nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE