Donnerstag, 28. Oktober 2021
27.06.2021 06:00
Ehrendamen

Von Hühnerhaut und Festtagstrachten

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: jul

Sie haben eine wichtige Rolle am Esaf 2022. Im Schloss Pratteln BL wurden die zwölf Ehrendamen mit Trachten eingekleidet, frisiert und auf den grossen Auftritt vorbereitet. Eine räumte mit einem Missverständnis auf.

Im Schloss Pratteln BL war kürzlich etwas Spezielles los. Das war schon von Weitem sichtbar. Ein Fenster im Turm steht offen, ein Kleiderständer ist zu erspähen. Es hängen Trachten daran. In den verwinkelten Gängen des alten Gebäudes herrscht eine fröhliche Stimmung. Frauen in wunderbaren Trachten huschen durch die Gänge, andere sitzen in Alltagskleidern da und schwatzen angeregt. Es sind die zwölf Ehrendamen, die im August 2022 am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest (Esaf) Pratteln im Baselbiet den erfolgreichen Schwingern Kränze aufsetzen werden. An diesem Tag stehen sie Modell für Pressefotos und beantworten für Social-Media-Videos Fragen.

Von oben bis unten

Dafür werden sie herausgeputzt. Stylistinnen und Coiffeusen sind vor Ort ebenso wie die Trachtenschneiderin. Es ist Marianne Gysin aus Oltingen BL. Sie hat vom Esaf den Auftrag bekommen, 12 Baselbieter Festtagstrachten zu schneidern. Das ist ein grosser Auftrag. Anderthalb Jahre hat sie daran gearbeitet, sie musste sich in der ganzen Schweiz um die speziellen Stoffe bemühen. Für den Plisseerock aus Wolle und Leinen, der über fünf Meter Stoff umfasst etwa. Oder für die Schürze. Sie ist eine Spezialanfertigung fürs Esaf. Im Rock sind die Farben Rot, Grün und Blau verwoben. Passend zu den Tüchern, die die Frauen in ebendiesen Farben tragen werden. 

Zudem hat sie sich um die Silberbrosche mit dem Baselstab, ums Schnitzmesser oder die roten Socken gekümmert. Das alles und mehr gehört zur Tracht. Geholfen hat ihr nebst einer anderen Schneiderin ihre Tochter Sandra Gysin. Sie ist gelernte Schneiderin und ebenfalls als Ehrendame anwesend. Im Zuge der Arbeit hat Marianne Gysin die beiden zu Trachtenschneiderinnen ausgebildet. Nach so viel Arbeit und so viel Leidenschaft, die sie reingesteckt hat, ist es für sie ein grosser Moment, die Frauen einzukleiden.

«Die Trachten sind massgeschneidert. Sie passen von oben bis unten perfekt, das ist etwas sehr Schönes.» Eine Ehrendame habe gesagt, wie sehr es sie freue, die Tracht zu tragen, erzählt Gysin. «Ich bekomme immer noch Hühnerhaut, wenn ich das erzähle.» Die Tracht ist den Ehrendamen tatsächlich wichtig. «Der Auftritt darin ist etwas Besonderes», sagt eine von ihnen, Samira Gräub aus Frenkendorf BL. Es stecke ein traditionelles Handwerk dahinter, und sie sei stolz, darin aufzutreten. Aber nicht nur wegen der Tracht ist es ein besonderes Erlebnis. Wegen Kollegen, die schwingen, fühlt sie sich dem Sport verbunden. Als sie 2019 erfuhr, dass sie unter den 12 Ausgewählten ist, war das «eine mega Freude», wie sie sagt. «Es geht ein Märchentraum in Erfüllung und ist ein einmaliges Erlebnis.»


Schwangersein erlaubt?

Tatsächlich bekommt eine Frau die Chance wohl nur einmal im Leben. Beim Esaf, das alle drei Jahre und immer in einem anderen Kanton stattfindet, können sich meist nur Frauen als Ehrendamen bewerben aus der Region, dem jeweiligen Kanton oder der Umgebung. Im Fall von Pratteln BL durften sich nebst Frauen aus beiden Basel auch solche aus dem unteren Fricktal AG und dem Schwarzbubenland SO bewerben. Sie mussten volljährig sein und eine Verbindung zum Schwingsport haben. Eine Bedingung, wovon in diesem Zusammenhang immer wieder zu lesen war, stimmt aber nicht. Werden sie ausgewählt, müssen sie keinen Vertrag unterschreiben, in dem sie sich verpflichten, nicht schwanger zu werden oder ledig zu bleiben. «Das ist nur ein Gerücht», sagt auch Gräub.

Was dagegen stimmt, ist, dass die Vorbereitungen für das Amt ziemlich aufwendig sind. Nebst dem Anlass am vergangenen Sonntag haben die Frauen Schulungen zu Politik und Gesellschaft in der Schweiz besucht. Sie sollen am Fest wissen, wenn sie eine ranghohe Politikerin oder einen Politiker vor sich haben, und sie sollen fähig sein, ein Gespräch mit ihnen zu führen. Ausserdem bekommen die Frauen Medientrainings. Kein Wunder also, dass sich Gräub nicht aus dem Konzept bringen lässt bei der Frage, ob das Amt der Ehrendame in Zeiten von Feminismus und Emanzipation nicht ausgedient habe. «Der Schwinger kniet ja vor uns Ehrendamen nieder, wenn wir ihm den Kranz aufsetzen. Er erweist uns also eine grosse Ehre», sagt sie. Zudem gehe es bei dem Amt darum, eine Tradition aufrechtzuerhalten. Die Ehrendamen seien ausserdem alle Teil des Organisationskomitees und damit umso mehr Teil des Ganzen.

Die Damen arbeiten ehrenamtlich und bekommen lediglich einen Zustupf in Form von Helferstunden. Das hält sie aber nicht davon ab, grosse Aufregung und Vorfreude zu empfinden. «Es kribbelt schon jetzt total, wenn ich ans Fest und den grossen Auftritt denke», sagt Gräub. 

 

 

Mehr zum Thema
Land & Leute

Der Name der Kinderbuchfigur ist passend gewählt. Bild: Orell Füssli - Orell Füssli Was bedeutet Hintz und warum heisst jemand Kunz? Haben Sie sich auch schon gefragt, was Ihr Familiennamen…

Land & Leute

Gruppenbild der Landfrauen (v.l.): Heidi Lutstorf, Deborah Stadelmann, Sabrina Stadelmann, Maja Tappolet, Regula Schmid, Sonja Vogt-Meyer, Erika Arnbold-Fässler - SRF«SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» ist eine Wohlfühlsendung, die Lust…

Land & Leute

Léonie van de Vijfeijken ist seit diesem Jahr Co-Präsidentin der Schweizer Wanderleiter und Wanderleiterinnen. - Christian Zufferey Die Berge bewogen Léonie van de Vijfeijken vor 25 Jahren, in die Schweiz…

Land & Leute

Rumeysa Gelgi überragt alle. - Twitter Rumeysa Gelgi ist mit 215,16 Zentimetern offiziell die grösste lebende Frau der Welt. Das Guinness Buch der Rekorde sprach der 24 Jahren alten Türkin…

One Response

  1. Ich wünsche den Ehrendamen alles Gute und hoffe, dass sie etwas von der besonderen Kraft spüren, den dieses Kleid ausstrahlt!
    Marianne Gysin gebührt ein grosser Dank für diese „Meisterarbeit“!

    Nun muss nur noch das Wetter mitspielen am Schwingfest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE