Dienstag, 31. Januar 2023
28.11.2022 15:42
Ausbildung

Worldskills: Schweiz räumt gross ab

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda/blu

Die Schweiz kann sich nach den Berufsweltmeisterschaften 2022 als beste europäische Nation feiern lassen. Das Berufs-Nationalteam heimste 19 Medaillen bei 34 Starts ein.

Je fünf Mal gewannen die jungen Berufsleute eine Gold- und Silbermedaille, neun Mal sicherten sie sich Bronze, wie Swisskills am Sonntag mitteilte. Zum Abschluss der dezentral ausgetragenen Worldskills Competition 2022 wurde der Berner Maurer Ben Zaugg in Salzburg Maurer-Weltmeister. Der Berner Elektroinstallateur Patrik Siegenthaler, der St. Galler Landmaschinenmechaniker Pascal Hofstetter sowie Anlegenelektriker Yannick Flepp aus Graubünden gewannen in Österreich jeweils Bronze.

Landschaftsgärtner «Best of Nation»

Swissskills zog eine positive Bilanz über die drei Monate dauernden Berufsweltmeisterschaften. Über 55 Prozent der Schweizer Teams schaffte es demnach aufs Podest. Nur die Delegationen aus China und Südkorea würden eine bessere Medaillenquote ausweisen. Nebst den Podestplätzen gab es zwölf «Medaillon for Excellence» (Diplome) für die Schweizerinnen und Schweizer.

Eine ganz besondere Auszeichnung erhalten dabei die beiden Landschaftsgärtner Marc Baumberger und Fabian Baumann. Sie erhalten den Titel «Best of Nation» für die «stärkste» Leistung bzw. die höchste Punktzahl innerhalb der Schweizer Delegation. 

Dank den Medaillen in Salzburg hat die Schweiz das Duell mit Frankreich für sich entschieden, dem Veranstalterland der nächsten WorldSkills (2024 in Lyon). Kein anderes europäisches Land gewann an den WorldSkills 2022 derart viele Medaillen wie die Schweiz (Schweiz 19, Frankreich 16, Österreich 11, Deutschland 10) .

37 Teilnehmer aus der Schweiz

«Das Gesamtergebnis ist ein klarer Fortschritt gegenüber den letzten WorldSkills 2019 in Kazan. Unser Team befand sich über alle Wettbewerbe hindurch auf einem sehr hohen Niveau. Es zeigt, dass nicht nur unsere jungen Berufsleute, sondern auch die Expertinnen und Experten sowie der ganze Staff einen hervorragenden Job gemacht haben», sagt Martin Erlacher, der technische Delegierte und Delegationschef von SwissSkills.

Seit September wurden bei den Worldskills Competition in 15 Ländern 62 Berufsweltmeisterschafts-Wettbewerbe durchgeführt. Das Schweizer Nationalteam nahm dabei in 34 Disziplinen mit insgesamt 37 jungen Berufsleuten teil, wie es weiter hiess.

Die diesjährigen Berufs-Weltmeisterschaften hätten im Oktober in Shanghai stattfinden sollen. Aufgrund der dortigen Pandemie-Situation wurden diese aber Ende Mai abgesagt, stattdessen wurden sie dezentral durchgeführt. 14 Wettbewerbe fanden in der Schweiz statt.

Resultate Schweiz

Goldmedaille (5)

Konditorei-Confiserie: Juliana Thöny (Oberlunkhofen/AG); Automobil-Mechatroniker: Florent Lacilla (Cottens/FR); Garten und Landschaftsbau: Marc Baumberger (Koppigen/BE) und Fabian Baumann (Oberdiessbach/BE); Industrie 4.0.: Silvan Wiedmer (Winterthur/ZH) und Yunus Ruff (Winterthur/ZH); Maurer: Ben Zaugg (Bärau/BE)

Silbermedaille (5)

Drucktechnologin: Nina Manser (Kesswil/TG); Floristin: Jasmin Wüthrich (Gossau/SG) Carrosseriespengler: Dominik Bartlome (Schwarzenburg/BE) Hotel Reception: Tim Oberli (Wiesendangen/ZH) Elektroniker: Mario Liechti (Windisch/AG)

Bronzemedaille (9)

Bäckerei: Vera Stocker (Gunzwil/LU); Restaurant Service: Shania Colombo (Münchwilen/TG); Automatiker: Dario Flükiger (Lützelflüh/BE) und Adrian Matthys (Möhlin/AG); Bauschreiner: Romain Mingard (Couvet/NE); Gipser-Trockenbau: Adrian Büttler (Grund bei Gstaad/BE); Polymechaniker Automation: Gil Beutler (Linden/BE); Elektroinstallateur: Patrik Siegenthaler (Linden/BE); Land- und Baumaschinenmechaniker: Pascal Hofstetter (Wildhaus/SG); Anlagenelektriker: Yannick Flepp (Sedrun/GR)

Medaillon for Excellence (12)

Kosmetikerin: Giulia Liberti (Burgdorf/BE); Polygrafin: Simona Gier (Tübach/SG); Goldschmied: Daniel Fornos Diaz (Genf/GE); Koch: Rino Zumbrunn (Sissach/BL); Polymechaniker CNC Fräsen: Ivo Müller (Zug/ZG); IT Software Solutions for Business: Thomas Gassmann (Uffikon/LU); IT Network Systems Administration: Sven Gerber (Röthenbach/BE); Web Technologies: Tom Diggelmann (Bern/BE); Konstrukteur: Jan Meier (Andwil/SG); Sanitär- und Heizungsinstallateur: Luca Herzog (Hüntwangen/ZH); Möbelschreiner: Brian Thomi (Vordemwald/AG);  Zimmermann: Elias Gogniat (La Tour-de-Trême/FR) 

Mehr zum Thema
Land & Leute

Das Original kommt bei den Konsumierenden deutlich besser an.SCM Die Nachfrage nach nicht-tierischen Proteinalternativen für die menschliche Ernährung nimmt zu. Bereits in zwei bis drei Jahren könnte synthetischer «Käse» aus…

Land & Leute

Winterportulak mag kühle Temperaturen.Pro Specie Rara Obwohl Portulak in Vergessenheit geraten ist, kann die Gemüsepflanze mit viel Swissness auftrumpfen: Das robuste Salatkraut kommt auch im Winter frisch aus der Schweiz.…

Land & Leute

Die Leserreise nach Kuba gab viele interessante Einblicke.Daniel Salzmann Landwirt Toni Bucher aus Stüsslingen SO, war 2020 auf Leserreise in Kuba und erzählt von den Vorteilen und Herausforderungen. «Schweizer Bauer»:…

Land & Leute

Etwas Schnee ist am Wochenende in Sicht. Doch kommende Woche wird es bereits wieder wärmer.almavanta Wegen des momentanen Schneemangels sind nur rund 50 Prozent der Anlagen der 221 Schweizer Wintersportorte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE