17.11.2012 06:27
Quelle: schweizerbauer.ch - Heinz Röthlisberger
Agrama 2012
Agrama 2012 - Die fünf Tage der Landtechnik
Vom Donnerstag, 22., bis Montag, 26. November, findet auf dem Messegelände der Bern Expo zum sechsten Mal die Agrama statt. 250 Aussteller werden ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren.

Dass Landtechnik die Bauern fasziniert, wird spätestens ab nächsten Donnerstag wieder festzustellen sein, wenn in Bern die 24. Agrama ihre Tore öffnet. Der Schweizerische Landmaschinen-Verband SLV als Organisator der Agrama  erwartet während der fünf Messetage auch heuer wieder gegen 45000 Besucher aus der ganzen Schweiz und den benachbarten Regionen des Auslands.  In diesem Jahr findet die Agrama zum sechsten Mal in Bern auf dem Gelände der Bern Expo statt. Mit 250 Firmen und einer Ausstellungsfläche von netto 36500 m2 ist die Agrama heuer so gross wie nie zuvor.  

Grosse Innovationskraft

Die Innovationskraft in der Landtechnik-Branche ist gross. «Traktoren und Erntemaschinen sind in den letzten Jahren noch effizienter und noch umweltschonender geworden», sagt SLV-Präsident Jürg Minger im Vorfeld der Agrama. «An der diesjährigen Agrama haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, diese innovativen Landtechniktrends, angepasst an die Gegebenheiten der Schweizer Landwirtschaft, anzuschauen und zu vergleichen». Ohne Landtechnik gehe es nicht, sagt Minger und weist auf die weltweit stetig abnehmende Ackerbaufläche hin. Aus diesem Grund werde die Selbstversorgung der verschiedenen Regionen in Zukunft an Wichtigkeit zunehmen. Jedes Land, das selber Nahrungsmittel produziert, werde an Unabhängigkeit gewinnen. Diese Unabhängigkeit dürfe auch den Schweizer Bürger etwas kosten.

Feuerwerk an Neuerungen

In den  zwei Jahren seit der letzten Agrama ist es in der Schweizer Landtechnikbranche auf Importeuren-Stufe relativ ruhig geblieben. Grosse Markenwechsel oder markante Verschiebungen von einem zum anderen Importeur sind ausgeblieben.  Eines jedenfalls steht fest: Auch heuer darf man an der Agrama ein wahres Feuerwerk an Neuheiten erwarten. So werden im Sektor der Traktoren aufgrund der neuen Abgasnormen zahlreiche neue Modelle präsentiert. Einen Augenschein über die Angebotsfülle  können Sie auch unserer Beilage «Traktoren des Jahres» entnehmen. Viele Neuheiten wird es aber auch in den anderen Bereichen zu sehen geben. Sei es im Bereich Ackerbau- und Futterbautechnik oder bei der  Hof- und Melktechnik. Freuen wir uns deshalb auf fünf Tage Landtechnik. Denn die nächste Agrama findet erst in zwei Jahren wieder statt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE