21.11.2016 07:15
Quelle: schweizerbauer.ch - Heinz Röthlisberger
Agrama 2016
Agrama: Das Landtechnik-Highlight
Ab nächsten Donnerstag wird Bern wieder zur Hauptstadt der Landtechnik. Erwartet werden für die fünf Tage dauernde Agrama rund 50'000 Besucher.

Noch mehr Fläche und damit noch mehr Maschinen. Die Agrama, die in diesem Jahr zum achten Mal in Bern und zum insgesamt 26. Mal stattfindet, ist weiter auf Wachstumskurs. Mit rund 59000 m² konnte der Schweizerische Landmaschinen-Verband SLV als Organisator der Agrama die Ausstellungsfläche im Vergleich zur Agrama 2014 noch einmal steigern. Mit ein Grund  ist, dass der SLV dem Thema «Wald und Holz»  erstmals deutlich mehr Gewicht einräumt und beschlossen hat, das Produkteverzeichnis in diesem Bereich markant zu erweitern (siehe auch nächste Seite).

Insgesamt werden bei der diesjährigen Durchführung 260 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen für die Schweizer Landwirtschaft präsentieren. «In einem Umfeld, das immer komplexere Anforderungen an die Betriebe und Unternehmer stellt, bietet die Agrama in kompakter Form eine ideale Informations- und Diskussionsplattform für Landwirte, Lohn- und Forstunternehmer», sagt Agrama-Messeleiter Christian Stähli, der auch in diesem Jahr erneut rund 50000 Besucher erwartet. Ein umfangreiches Gastronomieangebot sorgt dafür, dass sich die Besucher  jederzeit verpflegen können. Wie bereits in den Jahren zuvor können Besucher ihr Ticket über www.agrama.ch erstehen und zu Hause ausdrucken oder neu auch auf ihr Smartphone laden. Dadurch lassen sich Wartezeiten vor den Kassen vermeiden. Nach wie vor sind Tickets aber auch vor Ort erhältlich. Ein dichtes Bahnnetz verbindet Bern mit allen Landesteilen und den wichtigsten europäischen Städten. Ab Hauptbahnhof Bern ist das Veranstaltungsgelände mit Tram oder S-Bahn in wenigen Minuten erreichbar.

Das Messeangebot der diesjährigen Agrama umfasst das ganze Spektrum der Landtechnik, natürlich spezifisch auf die Bedürfnisse der Schweizer Bauern zugeschnitten. Ein Highlight sind jeweils die neusten Traktoren. Einen Augenschein davon können Sie auch unserer heutigen Beilage «Traktoren des Jahres» entnehmen. Eines jedenfalls ist sicher: an der Agrama in Bern kann ein Feuerwerk an Neuheiten erwartet werden. Viele Maschinen werden erstmals überhaupt in der Schweiz gezeigt.

Die Agrama in Kürze

Wann: Donnerstag, 24., bis Montag, 28. November 2016

Öffnungszeiten: Jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr

Ort: Messegelände BernExpo in Bern

Preise: Erwachsene: 18 Fr.; Jugendliche (16 bis 20 Jahre): 12 Fr.; Studenten: 12 Fr., Kinder (in Begleitung Erwachsener): gratis

Tickets sind über den Online-Ticketshop auf www.agrama.ch entweder als Print@Home (A4) oder für Smartphones verfügbar. Sie können auch an Poststellen mit Ticketverkauf, an den Billettschaltern der BLS sowie über die Hotline-Nummer 0900 441 441 (CHF 1.00/Minute) bezogen werden. Nach wie vor ist der Ticketkauf aber auch an der Kasse vor Ort möglich.

Anreise mit dem ÖV:
Ab Hauptbahnhof Bern mit Tram Nummer 9 bis Station
 «Guisanplatz Expo».
S-Bahn-Nummern S1, S2, S3, S4, S31, S44: bis Station
 «Wankdorf», anschliessend Tram Nummer 9 bis
 Station «Wankdorf Center»
 Aus Richtung Ittigen/Muri: Bus Nr. 40 bis Haltestelle
 «Guisanplatz Expo».
 Ab Ostermundigen: Bus Nr. 28 bis Haltestelle
 «Wankdorfbrücke». 

 Anreise mit dem Auto: ab Autobahnausfahrt Wankdorf der Beschilderung «BernExpo»/«expo» folgen.

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE