9.02.2015 13:10
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Deutschland
Agritechnica: Grosse Ausstellernachfrage
Für die vom 8. bis 14. November 2015 in Hannover stattfindende Agritechnica kann die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) als Veranstalter schon jetzt eine sehr gute Beteiligung der Landtechnikhersteller verzeichnen.

Das zeigen die bereits eingegangenen Anmeldungen, die laut DLG zum jetzigen Zeitpunkt in etwa auf gleicher Höhe wie zur vergangenen Veranstaltung im Jahr 2013 liegen. Die Landwirtschafts- Gesellschaft rechnet auch in diesem Jahr mit einer Beteiligung von mehr als 2'800 Ausstellern aus dem In- und Ausland.

Indien erstmals dabei

„Alle global operierenden Unternehmen für Landtechnik werden im November in Hannover dabei sein“, erklärte die Agritechnica- Projektleiterin Freya von Czettritz. Der grösste Zuwachs könne bei den Ausstellern aus China verzeichnet werden, die zum Teil erstmals mit einem grösseren Angebot an Komplettmaschinen teilnähmen. Ausserdem hätten sich bereits 20 Länder mit Gemeinschaftsbeteiligungen in Länderpavillons angemeldet, darunter zum ersten Mal Indien, die Ukraine sowie der US-Bundesstaat Iowa.

Das bisherige Anmeldeergebnis unterstreiche bereits zehn Monate vor Ausstellungsbeginn eindrucksvoll die herausragende Stellung der Agritechnica als weltweite Plattform für die Landtechnikhersteller und deren Zulieferer, hob von Czettritz hervor.

Digital Cropping

Die Projektleiterin verwies auf das diesjährige Agritechnica-Special „Digital Cropping: Den Standort entschlüsseln - den Ertrag verstehen“, bei dem es um den breiten Themenkomplex des Smart Farming gehe. Dabei würden unter anderem digitale Lösungsansätze für eine sinnvolle Verknüpfung und Interpretation von gesammelten Daten gezeigt.

Diese böten dem Landwirt eine Hilfestellung, um aus der Fülle der Möglichkeiten die Lösung finden, die sein individuelles Bewirtschaftungssystem optimiere. Laut DLG werden die Hersteller im Rahmen des Specials ihre entsprechenden Technologien und Systeme präsentieren und damit für die Besucher eine Informationsplattform schaffen, um an einem Ort Systeme und Angebote zu vergleichen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE