11.01.2018 17:09
Quelle: schweizerbauer.ch - ats
Swiss Expo
Montbéliarde: Französin holt Doppelsieg
Die Montbéliarde-Rasse zeigte an der Swiss Expo einen überzeugenden Auftritt. Die Französischen Gäste waren mit ihren schönsten Tieren gekommen. Und sie kehrten mit Auszeichnungen nach Hause zurück.

Vincent Wasser, gebürtiger Franzose und seit Kurzem Bewirtschafter der Domaine in Ependes VD war erstmals Richter an der Swiss Expo. Zügig und zielgerichtet, aber nicht weniger sorgfältig und kompetent richtete er die  rund 100 Montbéliardetiere.

Die Rinder hatten heuer nur einen bescheidenen Auftritt mit zwei Kategorien. Aber die schicke und äusserst elegante Flash Venise von Danny Reymond aus Jongny an der Spitze der jüngsten Kategorie war bereits ein Blickfang.

Das Rennen machten jedoch die beiden älteren Rinder, Die kapazitätsstarke Praz Tecot Itachi Italienne von Pierre Guignard, Rances vor Helvetik Tasmania von Frödéric  Bovey aus Prahins, die bezüglich Fundament etweas  weniger Feinheit aufwies.

Unschlagbare Haida

Bei den Kühen zogen die französischen Gäste ihr Registger. Zum Beispiel mit der auch für Schweizer Augen in allen Teilen perfekten Urbaniste Haida von der CAT du Sonnenhof aus  Bischwiller im Elsass (F). Sie überzeugte mit einem gewaltigen Körper mit viel ›Kraft und Power. 

Siew geht auf korrekt gewinkelten und gestellten Beinen und präsentiert ein ausgesprochen drüsiges, breit und hoch sitzendes Euter. «Ein Euter mit viel aussergewöhnlicher Qualität», so Richter Wasser. So war ihr der Titel als Euterchampion sicher. Doch die schöne Haida war auch in der Championwahl ein sicherer Wert und konnte sich erneut feiern lassen.

Guignard und Reymond

Danny Reymond hatte jedoch noch einenPfeil im Köcher, der ins Schwarze traf. Seine La Tuilière Vigor Ozario ging in ihfer Kategorie aunf dem dritten Rang. Doch auch ihr Euter konnte sich sehen lassen und hatte die Sympathien des Richters. Es war etwas weniger lang als das der  Eutermiss, aber  drüsig, fest sitzend, breit und hoch war auch ihr Euter. Sie ging als verdiente Reserve-Euterchampion vom Platz. 

Ein immer wieder erfolgreicher Schaubeschicker und Montbéliarde-Züchter ist  Pierre Guignard aus Rances. Seine Praz-Tecot Bourgueil Belle war eine seiner Kategoriensiegerinnen und wurde Reserve-Champion. Etwas weniger mächtig ist die elegante Belle, aber sie strahlt viel Weiblichkeit und Feinheit aus und brilliert ebenfalls mit einem vorzüglichen Euter.

Auch die frühere Siegerin Urbaniste  Galette von André und Sophie Croisier aus Gimel war eine sicher Finalistin, ging letztlich aber leer aus.  Auch die Commaunité der Gebrüder Rey, Les Verrières war immer wieder ganz vorner dabei. Etwa mit der soliden und kraftvollen Cavalier Davina, der schicken ‹Jungkuh Danube Goelette, die beide ebenfalls würdige Finalistinnen waren.

 

 

 

 

 

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE