22.11.2012 11:10
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Agrama 2012
Landmaschinen-Messe Agrama in Bern eröffnet
In Bern ist am Donnerstag die grösste Schweizer Fachmesse für Landtechnik Agrama eröffnet worden. Während fünf Tagen stellen 250 Firmen ihre Produkte aus. Im Vergleich zur letzten Agrama vor zwei Jahren ist die Ausstellungsfläche um 4000 Quadratmeter gestiegen.

In diesem Jahr ist die Messe nämlich auch in den neuen Hallen der  Bernexpo präsent, die erst im vergangenen Frühjahr fertiggestellt  wurden, wie der Schweizerische Landmaschinen-Verband (SLV)  mitteilte. Der SLV führt die Agrama alle zwei Jahre durch und  bezeichnet diese als wichtigste Informationsplattform für  Investitionsentscheide der Landwirte.

Erstmals an der Agrama vertreten ist die landwirtschaftliche  Energiegewinnung, die den Bereich Hofeinrichtungen erweitert. Zu  sehen sind überdies Traktore und allerlei Hilfsgeräte sowie  Innovationen beispielsweise für die Bodenbearbeitung, den  Pflanzenschutz oder die Melktechnik.

Weltweit nehme die Ackerbaufläche seit Jahren stetig ab, während  die Weltbevölkerung weiter wachse, sagte SLV-Präsident Jürg Minger  zur Eröffnung der Agrama. Entsprechend müssten die Erträge auf dem  verfügbaren Ackerland künftig verdoppelt werden können.

In dieser Hinsicht habe sich die Landtechnik enorm  weiterentwickelt. Traktoren und Erntemaschinen seien effizienter und  umweltschonender geworden. Der weltweite Innovationsschub in der  Landtechnik sei enorm und passe sich laufend den Anforderungen der  Landwirtschaft an.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE