29.04.2018 08:30
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Ausstellung
Rekord für DLG-Feldtage
Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft verzeichnet mit 349 Ausstellern mehr Anmeldungen als im bisherigen Rekordjahr 2014.

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) kann in Bezug auf ihre diesjährigen Feldtage bereits einen ersten Erfolg verbuchen. Wie Projektleiter Andreas Steul am vergangenen Donnerstag in Neugattersleben mitteilte, haben sich bisher 349 Unternehmen, Verbände und Institutionen aus 14 Ländern angemeldet.

Damit liege das Anmeldeergebnis leicht über dem bisherigen Rekordniveau der DLG-Feldtage 2014. Die Pflanzenbaumesse findet vom 12. Bis zum 14. Juni auf dem Gelände des Internationalen DLG-Pflanzenbauzentrums in Bernburg statt. Erwartet werden auf dem 70 ha grossen Messegrund rund 25'000 Besucher. Steul zufolge werden die Aussteller unter dem Leitthema „Pflanzenbau 2030 - Produktivität.

Innovationen. Strategien.“ zukunftsweisende Entwicklungen bei Sorten, Verfahren, Technologien und Betriebsmitteln präsentieren, die eine nachhaltige Produktivitätssteigerung bei gleichzeitiger Schonung der Ressourcen im Pflanzenbau ermöglichen.

Im Mittelpunkt des breiten Ausstellerspektrums stehen ihm zufolge die Sortendemonstrationen von Pflanzenzüchtungsunternehmen auf den rund 20 ha umfassenden Versuchsfeldern. Darüber hinaus stellten zahlreiche Unternehmen, Organisationen und Institutionen weitere Einzelbausteine der Pflanzenproduktion, wie zum Beispiel Düngung, Pflanzenschutz und unterschiedliche Anbauverfahren sowie neueste Lösungen in Bezug auf Precision Farming und Digitalisierung vor.

Erstmals auf den Feldtagen 2018 bietet die Landwirtschafts-Gesellschaft eine spezielle Informationsplattform zum Ökolandbau an. Ein weiteres „Special“ wird zum Thema „Gülle und Gärreste effizient einsetzen“ angeboten.

Auf dem Programm stehen des Weiteren Maschinenvorführungen mit einen neuen und umfangreicheren Vorführkonzept, das zum dritten Mal im Rahmen der Feldtage stattfindende „Internationale Field Robot Event“ und der traditionelle Vergleich europäischer Winterweizen-Anbauverfahren. Flankiert werden diese Veranstaltungen von zahlreichen Fachpodien und -foren zu acker- und pflanzenbaulichen Fragen.

UFOP stellt Vielfalt der Ölsaaten vor

Die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP) wird eigenen Angaben zufolge als Fachpartner der DLG-Feldtage 2018 auf 1 000 m2 Versuchsfläche Winterraps, Sonnenblumen, Ackerbohnen, Futtererbsen, Süßlupinen und Sojabohnen vorstellen.

Schwerpunkte der Winterraps-Präsentation sind laut UFOP die Optimierung der N-Düngung, aber auch die Vielfalt moderner und leistungsfähiger Rapssorten. Neben dem klassischen 00-Raps und Sorten mit weiteren Ölqualitäten wie Eruca-Raps und HOLLi-Raps stünden 2018 auch Rapssorten mit Resistenz gegen Kohlhernie und Wasserrübenvergilbungsvirus sowie Clearfield-Raps im Feld. Einen weiteren fachlichen Schwerpunkt legt die UFOP auf die Körnerleguminosen Ackerbohnen,

Futtererbsen, Süsslupinen und Sojabohnen. Geplant ist darüber hinaus ein tägliches Forum zur erfolgreichen Gestaltung von Fruchtfolgen mit Raps und Leguminosen unter der neuen Düngeverordnung.


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE