12.12.2014 10:10
Quelle: schweizerbauer.ch - röt
Strassenverkehr
Agrama-Abfuhr: Polizei stellt nicht ordnungsgemässe Fahrzeuge fest
Die Berner Polizei hat beim Maschinen-Abtransport nach der diesjährigen Agrama diverse Landmaschinen festgestellt, welche nicht in ordnungsgemässem Zustand das Ausstellungsareal verlassen haben. Sie kündigt für die nächste Agrama Kontrollen an.

Am Montag, 1. Dezember 2014 17 Uhr, ging in Bern die 25. Agrama zu Ende. Schon kurz nach der Schliessung der Tore und auch in den folgenden Tagen lief die Abfuhr der Landmaschinen ab Messeareal auf Hochtouren.

Nicht alles in Ordnung

Offenbar haben sich dabei nicht alle Transporteure an die Gesetze gehalten. Denn der Technische Verkehrszug der Kantonspolizei hat hat bei der Agrama-Maschinenabfuhr verschiedene landwirtschaftliche Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen festgestellt, welche in nicht ordnungsgemässem Zustand das Ausstellungsareal verlassen haben. Das geht aus einem Schreiben der Kantonspolizei Bern hervor.

Korrekte Ausrüstung

Unter anderem müssen die Transporteure für die korrekte Ausrüstung (Markierungstafeln usw.) sorgen, die Ladung korrekt sichern sowie spitze und scharfe Kanten sichern. Falls es erforderlich ist, müssen die Fahrzeuge entsprechend immatrikuliert sein und hohe Lasten sind laut der Polizei mit entsprechenden Fahrzeugen zu überführen.

Kontrollen bei der nächsten Agrama

Die Kantonspolizei Bern ruft die Ausstellungsfirmen in dem Schreiben an den Schweizerischen Landmaschinen-Verband SLV dazu auf, dass die Transporteure dazu angehalten sind, sich bei Überführungsfahrten von landwirtschaftlichen Fahrzeugen an die Gesetze zu halten.

In dem Schreiben behält sich die Berner Polizei vor, bei der nächsten Agrama Ende November 2016, entsprechende Kontrollen durchzuführen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE