25.02.2014 15:56
Quelle: schweizerbauer.ch - Heinz Röthlisberger
New Holland
Basildon schreibt 50 Jahre Traktorenbau-Geschichte
1964 baute Ford in Basildon (GB) ein für die damalige Zeit supermodernes Traktorenwerk. Seither wurden im heutigen New-Holland-Werk 1,6 Millionen Traktoren produziert.

Basildon, die Stadt rund 40 km nordöstlich von London, ist vielen Landtechnikfans ein Begriff. Vielleicht auch dann, wenn sie  noch nie dort waren. Vor allem Besitzern von Ford- und New-Holland-Traktoren dürfte die englische Ortschaft nicht unbekannt sein. Denn vor 50 Jahren errichtete der amerikanische Ford-Konzern in Basildon für die damalige Zeit das modernste Traktorenwerk Europas.

Das Montagewerk war komplett auf die vollintegrierte Traktorenproduktion ausgerichtet. Nach rund zwei Jahren Bauzeit für das neue Werk liefen am 15.Mai 1964 die ersten Ford-Traktoren vom Band.

Erfolg mit Ford 1000

Die Traktoren aus Basildon haben die Geschichte der Landtechnik mitgeprägt. Ein erster Durchbruch gelang Ford in Europa Mitte der 1960er-Jahre mit den Traktoren der 1000er-Baureihe. Neue Motoren und Getriebe sorgten dafür, dass diese Modellreihe auf Anhieb grosse Erfolge vor allem auch bei Europas Bauern verzeichnete.

Bis  1989 hat das Werk Basildon über zwei Millionen Motoren produziert. Zu diesem Meilenstein hat Ford den 7810 Silver Jubilee präsentiert, einen Traktor,  der im Laufe der Zeit in vielen Ländern Kultstatus erlangt hat.

Anfang der 1990er-Jahre brachte Ford die Modelle der Baureihe 40 auf den Markt. Diese Traktoren haben mit dem PowerStar einen neuen Motor erhalten, der ebenfalls in Basildon produziert worden ist und bei den Bauern sehr gut ankam. Nach der Markteinführung in Grossbritannien und Europa erreichte der weltweite Absatz der 40er-Baureihe, die es von 75 bis 120 PS gab, die Marke von rund 100000 Einheiten.

Hin zu New Holland

Nachdem der Ford-Konzern im Jahr 1986 den US-Hersteller New Holland übernommen hat und Ford fünf Jahre später (1991) die eigene Traktorensparte an Fiat verkaufte,  liefen Ende der 1990er-Jahre im Werk Basildon mit der Serie TS  (mit schräg nach vorn abfallender Motorhaube) die ersten Traktoren mit New-Holland-Design vom Band.

Auf die TS-Serie, die eine Weiterentwicklung der Baureihe 40 war, folgten aus Basildon die TM-Baureihe und später der direkte Nachfolger, die Serie T6000. Die aktuellen Baureihen aus Basildon von New Holland sind die T6- und die T7-Traktoren von 120 bis 270 PS. Das Werk gehört heute zum Case-New-Holland-Konzern CNH.

Eindrückliche Zahlen

Insgesamt wurden seit 1964 in Basildon mehr als 1,6 Millionen Traktoren und 3,1 Millionen Motoren produziert. Heute beschäftigt das Werk, das eine Fläche von 40 Hektaren umfasst,  über tausend Mitarbeiter.  85 Prozent der Gesamtproduktion gehen in den Export.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE