9.05.2018 15:23
Quelle: schweizerbauer.ch - pd/blu
Verordnung
Bremsen: SVLT begrüsst Änderungen
Der Bundesrat hat am 17. Januar 2018 die geänderte Verordnung über die technischen Anforderungen an Strassenfahrzeuge (VTS) in die Vernehmlassung. Der Vorstand des Schweizerischen Verbands für Landtechnik (SVLT) begrüsst die meisten der vorgeschlagenen Änderungen und Anpassungen.

Anfang Jahr hat der Bund interessierte Organisationen, Verbände und Parteien gebeten, sich bis zum 25. April zu den vorgeschlagenen Änderungen und Anpassungen zu äussern.

Anhänger-Bremsen

Für die Landwirtschaft wohl wichtigste Veränderung betrifft die Anhänger-Bremsen, schreibt der SVLT am Mittwoch. Die ab 1. Januar 2018 gebauten Traktoren müssen über ein Zweileiter-Bremssystem verfügen - entweder hydraulisch oder pneumatisch. Die EU will es Herstellern ab 2021 verbieten, Traktoren ab Werk mit einem hydraulischen Einleiter-Bremsanschluss auszurüsten. Bis dahin ist ein solcher Anschluss, zusätzlich zum Zweileiter-Bremssystem, aber zulässig.

Für die Schweizer Bauern soll ein solcher Anschluss ohne zeitliche Begrenzung als Zusatzausrüstung erlaubt bleiben, schlägt der Bund vor. Die Einleiter-Bremse ist traktorseitig als zusätzliche, nicht aber wie heute als alleinige Anhängerbremssteuerung zulässig. Damit soll die Verfügbarkeit von geeigneten und korrekt abgestimmten Zugfahrzeugen für den Betrieb der bestehenden Anhänger auch in Zukunft sichergestellt bleiben, lautet die Begründung.

Der SVLT begrüsst diesen Vorschlag. Bezüglich hydraulischem Einleiter-System sei in der EU das letzte Wort noch nicht gesprochen. «Es laufen derzeit Verhandlungen, diese zeitliche Unbeschränktheit ebenfalls zu ermöglichen», so der SVLT.

Vorderer Überhang

Künftig soll ein unbegrenzter vorderer Überhang - also von mehr als 4 m - zulässig sein, wenn ein geprüftes Kamera-Monitor-System aufgebaut ist. Zudem darf die Gesamtlänge des Fahrzeugs von 12 m und die Tragfähigkeit von Vorderachse, Felgen und Reifen nicht überschritten werden.

In der Landtechnikbranche wurde diskutiert, um welche Distanz vom vordersten Punkt Seitenblickspiegel - für sie soll weiterhin die bestehende Regelung gelten - und Kamera maximal entfernt sein dürfen. Der Vorstand des SVLT hat sich dafür ausgesprochen, dass man diese zwar möglichst weit vorne, aber doch bis maximal 2,50 m zurückversetzt montieren darf.

Weitere Forderungen des Verbandes für Landtechnik:

- weiterhin sollen zwei Anhänger (30 km/h) mit Auflaufbremse, aber mit maximal 8 t Gesamtgewicht angehängt werden dürfen.
- die Stützlasten für gewerblich eingelöste Traktoren sollen keine Beschränkung mehr aufweisen müssen
- die rein administrative Zulassung von selbst importierten Fahrzeugen nicht zulassen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE