15.08.2013 11:31
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Landtechnik
Deutz: Rege Nachfrage nach Landtechnik stützt
Eine äusserst rege Nachfrage der Landtechnikindustrie nach Motoren hat bei der Deutz AG im ersten Halbjahr 2013 einen stärkeren Umsatzrückgang verhindert.

Wie der Kölner Motorenhersteller am vergangene Woche mitteilte, lag der Absatz mit insgesamt 85'907 verkauften Motoren in der ersten Jahreshälfte um 8,5% unter dem Vergleichsniveau von 2012. Der Wertumsatz verringerte sich im Berichtszeitraum aufgrund des zunehmenden Anteils höherwertiger Motoren der neuen Emissionsstufen nur um 2,8% auf 662,1 Mio. Euro (807 Mio. Fr.).

Dabei stieg der Motorenumsatz von Deutz mit der Landtechnikindustrie entgegen dem negativen Gesamttrend um 37,4% auf
109,1 Mio. Euro (133 Mio. Fr.). Der Anteil der Agrarbranche am Gesamtumsatz des Konzerns nahm von knapp 12% im ersten Halbjahr 2012 auf 16,5% in der Berichtsperiode zu.

Insgesamt haben sich die Aussichten für den Kölner Motorenhersteller zuletzt spürbar verbessert. So erhöhte sich der Auftragseingang im Berichtshalbjahr gegenüber der ersten Jahreshälfte 2012 um mehr als ein Fünftel auf 843,5 Mio. Euro (1,3 Mrd. Fr.). Deutz sprach vom besten Auftragseingang in der heutigen Unternehmensstruktur. Zur Jahresmitte lag dieser mit 352,9 Mio. Euro (430 Mio. Fr.) um gut 41% über dem Vorjahreswert und um fast 30% über dem Stand von Ende März.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE