21.07.2016 07:08
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
EU
EU: Bauern müssen Emissionen senken
Auch die Landwirtschaft muss im Kampf gegen den Klimawandel einen Beitrag leisten und die Treibhausgas-Emissionen senken.

Die EU-Kommission hat heute einen Gesetzesentwurf zur Klima- und Energiepolitik bis zum Jahr 2030 präsentiert. Von 0 % für Bulgarien bis 40 % für Luxemburg reichen die von der Brüsseler Behörde vorgeschlagenen Vorgaben zur Minderung des CO2-Ausstosses gegenüber 2005. Neben der Land- und Forstwirtschaft sind auch der Verkehr sowie die Bereiche Abfall und Gebäude betroffen. Auf Deutschland entfällt ein Reduktionsziel von 38 %, berichtet Agra-Europe.

Es ist den Mitgliedsstaaten überlassen, mit welchen Massnahmen sie die EU-Zielvorgaben erfüllen. Die EU-Staaten könnten den Klimaschutzbeitrag besser bewerten und eher erkennen, welche Massnahmen für die jeweiligen Sektoren wirksam seien, sagte EU-Energiekommissar Miguel Arias Cañete gemäss Agra-Europe. Der Kommissionsvorschlag geht jetzt zur Beratung und Entscheidung an den Ministerrat und das Parlament.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE