1.02.2020 06:02
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Zulassungen
Fendt baut Spitzenposition aus
Der Schweizerische Landmaschinen-Verband hat am Freitag die Zulassungsstatistik bei den Traktoren veröffentlicht. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 2026 Schlepper zugelassen, vier Prozent (78 Traktoren) mehr als im Vorjahr. Fendt ist die klare Nummer 1.

Fendt konnte sich vom Rückschlag aus dem Jahr 2018 erholen. Damals musste der Hersteller aus Marktoberdorf (D) einen Rückgang von 54 Traktoren hinnehmen. 

Fendt liegt fast 100 Traktoren vorne

2019 konnte Fendt den Rückgang beinahe wieder auffangen. Insgesamt wurde 2019 376 Fendt-Traktoren verkauft, 39 (+11.6%) mehr als im Vorjahr. Fendt erreichte 2019 einen Marktanteil von 18.5 Prozent.

Verlierer von 2019 sind die Gewinner von 2018. John Deere wie auch Deutz-Fahr mussten Federn lassen. John Deere verkaufte 2019 17 Traktoren (2018: + 32) weniger, insgesamt wurden 280 Schlepper (-5.7%) abgesetzt. Der Marktanteil lag bei 13.8%. Der Abstand zu Fendt hat sich aber auf 96 Einheiten vergrössert. 

Deutz-Fahr büsst massiv ein

Hersteller Deutz-Fahr, der grosse Gewinner von 2018 (+28.8% auf 282 Fahrzeuge), musste im vergangenen Jahr ein Minus von 50 Traktoren (-17.7%) hinnehmen. Insgesamt wurden 232 Traktoren dieser Marke zugelassen. Damit hat Deutz-Fahr den dritten Rang wieder an New Holland abgeben müssen. Deutz-Fahr erreichte einen Marktanteil von 11.5 Prozent. 

New Holland setzte 2019 erneut weniger Schlepper ab (-21 oder -7.6%), doch mit 256 Traktoren kletterte der Hersteller wieder aufs Podest. Der Marktanteil lag bei 12.6 Prozent. 

Die Top 4 - Fendt, John Deere, New Holland und Deutz-Fahr - erreichten 2019 zusammen einen Marktanteil in der Schweiz von 56.5 Prozent. 

Rigitrac legt weiter zu

Massiv mehr Traktoren verkaufen konnte auch Valtra. Die Zulassungen haben sich mit 104 Stück im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. Valtra verbesserte sich damit von Rang 11 auf Rang 6. Ebenfalls zu den Aufsteigern gehören Lindner (+27 auf 91 Traktoren) und Hürlimann (+26 auf 90 Traktoren). Nicht auf Touren kam Claas. Der Hersteller mussten bei den Zulassungen ein Minus von 20 Traktoren (-18%) auf noch 90 Schlepper hinnehmen.

Ein erfreuliches Jahr war es hingegen für den schweizerischen Fahrzeugbauer Rigitrac. Die Innerschweizer setzten im vergangenen Jahr 44 Traktoren ab, das ist im Vergleich zu 2018 ein sattes Plus von 18 Zugfahrzeugen (+70%). Damit setzte Rigitrac das Wachstum vom Vorjahr fort. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE