20.12.2016 12:00
Quelle: schweizerbauer.ch - mgt/röt
Unfallverhütung
Hegglin neuer BUL-Präsident
Der Zuger Ständerat Peter Hegglin ist neuer Präsident der Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft BUL und Agriss. Er wird Nachfolger von Hans Ruckstuhl, alt Nationalrat und Landwirt aus Rossrüti SG.

Die BUL und Agriss mit Sitz in Schöftland AG haben einen neuen Präsidenten. Nach 30 Jahren tritt Hans Ruckstuhl, Alt Nationalrat Rossrüti, zurück und übergibt die Präsidien der beiden Stiftungen an Peter Hegglin, CVP-Ständerat aus Kanton Zug. Peter Hegglin ist auf einem Bauernhof aufgewachsen und hat über 20 Jahre einen eigenen Betrieb geführt sowie Lehrlinge ausgebildet. Schon 1995 hat er durch die BUL und Agriss seinen damaligen Betrieb zertifizieren lassen. Dafür erhielt er die Sicherheitsplakette.

Das Bild der Landwirtschaft ändert sich laufend. Nicht nur die Betriebe und Parzellen werden grösser, sondern auch Maschinen, Techniken und Geräte werden weiterentwickelt. "Diese Entwicklungen bergen neue Gefahren. Deshalb müssen die Sicherheitseinrichtungen, Schutzvorrichtungen, Prüfungen von Geräten, Kleidern, Betriebsanleitungen aktualisiert werden", betont der Zuger Ständerat. "Ich freue mich, einen Beitrag zur Arbeitssicherheit und dem Gesundheitsschutz in der Landwirtschaft leisten zu können", hält er fest. Mit der BUL und Agriss verfüge die Landwirtschaft über zwei bewährte Institutionen.

"Dank diesen zwei Stiftungen wurden in den vergangenen Jahren unzählige Unfälle und damit auch viel menschliches und finanzielles Leid verhindert. Ich möchte darauf aufbauen, Bewährtes weiterführen und sensibilisieren, damit auf den Bauernhöfen der Arbeitssicherheit und dem Gesundheitsschutz immer die notwendige Beachtung geschenkt wird", erklärt der neue BUL- und Agriss-Präsident.


SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE