3.03.2015 14:18
Quelle: schweizerbauer.ch - röt
New Holland
In 120 Jahren zum grossen Landtechnik-Player
New Holland kann in diesem Jahr das 120-Jahr-Jubiläum feiern. Gründer des heutigen Grosskonzerns, der im Laufe der Geschichte einige Zusammenschlüsse überstanden hat, war im Jahr 1895 Abe Zimmermann aus New Holland (USA).

Die 120-jährige Geschichte der Marke New Holland ist geprägt von zahlreichen Übernahmen und Fusionen. Trotzdem ist der Name New Holland  bis heute erhalten geblieben, was bei Firmenzusammenlegungen nicht ganz selbstverständlich ist.

Schwere Zeiten

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1895 in der Ortschaft New Holland (Pennsylvania, USA), als Abe Zimmermann im Alter von 26 Jahren seinen New Holland Machine Shop eröffnete. In diesem reparierte er Landmaschinen und stellte ab 1899 portable Futtermühlen her. 1903 gründete Zimmermann die New Holland Machine Company.

In den schweren Zeiten der 1930er-Jahren, nach der grossen Weltwirtschaftskrise, wurde Zimmermanns New Holland Machine Company von einer Investorengruppe aufgekauft, die dem Unternehmen neues Leben einhauchen konnte. Mit der Einführung des Modells 73, der weltweit ersten automatischen Heuballenpresse mit Zuführ- und Bindesystem, kam das Unternehmen allmählich wieder in die schwarzen Zahlen.

Claeys aufgekauft

Im Jahr 1947 wurde das Unternehmen von der Sperry Corporation übernommen und in Sperry New Holland umbenannt. 1964 wurde mit der belgischen Firma Claeys aus Zedelgem einer der führenden europäischen Hersteller von Mähdreschern aufgekauft. Aus Claeys wurde später die englische Bezeichnung Clayson. Diese wurde über lange Zeit als Ergänzungsname auf den New-Holland-Mähdreschern mit angegeben. 

1974 wurde der erste Doppelrotor-Mähdrescher der Welt von Sperry New Holland vorgestellt. Ein Konzept, das sich bis heute durchgesetzt hat. In Zedelgem ist noch heute das Mähdrescher-Werk von New Holland. Auch die Ballenpressen von New Holland laufen dort vom Band.

Ford, Fiat, Case-IH

Dann ging es Schlag auf Schlag. 1986 wurde New Holland von der Ford Motor Company übernommen. Nur einige Jahre später, 1991, verkaufte Ford New Holland zusammen mit der eigenen Traktorenproduktion an Fiat. In dieser Zeit kamen die Maschinen vorerst unter den Marken Ford und Fiatagri auf den Markt, später wurden sie in New Holland umgetauft. Ende 1999 liefen im Werk Basildon (GB) mit der Serie TS die ersten Traktoren mit New-Holland-Design vom Band.

Im Jahr 1999 wurde New Holland mit der Case Corporation verschmolzen. Hieraus entstand der Land- und Baumaschinenkonzern Case New Holland (CNH Global), welcher heute zum Industriekonzern CNH Industrial gehört. Vorsitzender des 28-Milliarden-US-Dollar-Konzerns ist Fiat-Chef Sergio Marchionne.

Abe Zimmermann dürfte staunen, wie sich seine 1895 gegründete Firma entwickelt hat. In 120 Jahren ist seine Marke New Holland zum zweitgrössten Produzenten von Landmaschinen weltweit geworden.

Quelle: New Holland und Wikipedia

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE