22.02.2015 10:26
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
John Deere
John Deere im ersten Quartal 2014/15 mit deutlich kleinerem Gewinn
Von November bis Januar hat der Bau- und Landmaschinenhersteller John Deere mit einem Gewinn von 342 Millionen Euro (366 Mio. Fr.) rund 43 Prozent weniger erwirtschaftet als im Vorjahreszeitraum.

Wegen einer sich weltweit abschwächenden Agrarkonjunktur hat der amerikanische Bau- und Landmaschinenhersteller Deere & Company im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2014/15 deutliche Einbußen bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Wie der US-Konzern am vergangenen Freitag mitteilte, belief sich der Gewinn in den Monaten November bis Januar auf insgesamt 387 Mio. USD (363 Mio Fr.). Das waren 43 % weniger als im Vorjahreszeitraum.

Weltweit gingen die Nettoumsatzerlöse und sonstigen Erträge um 17 Porzent auf 6,38. Mrd. USD (5,99 Mrd. Fr.) zurück. Die Umsätze der Sparte Landmaschinen und Maschinen für die Rasen- und Grundstückspflege sanken laut Unternehmensangaben vor allem aufgrund geringerer Liefermengen sowie ungünstiger Wechselkurse um 27 %. Der Betriebsgewinn erreichte hier im ersten Quartal vor Zinsen und Steuern 268 Mio. USD (252 Mio. Fr.), womit das Vorjahresniveau um fast zwei Drittel unterschritten wurde.

Dabei beruhte der Ergebnisrückgang dem Konzern zufolge in erster Linie auf den geringeren Liefermengen und einem weniger vorteilhaft zusammengesetzten Lieferprogramm, während niedrigere Verwaltungs- und Gemeinkosten sowie bessere Preise die Resultate positiv beeinflusst hatten. In der Sparte Bau- und Forstmaschinen baute der Konzern die Umsätze im Berichtsquartal um 13 % aus. Hier legte der Betriebsgewinn sogar um 55 % auf 146 Mio. USD (137 Mio. Fr.) zu.

Verwaltungsratschef Samuel R. Allen erklärte, die Ergebnisse des ersten Quartals spiegelten die schleppende Konjunktur in der weltweiten Landwirtschaft wider, die zu einer schwächeren Nachfrage nach Landtechnik sowie zu geringeren Umsätzen und Erträgen geführt habe. Gleichzeitig hätten die Bau- und Forstmaschinensparte und der Finanzierungsbereich höhere Gewinne verzeichnet, was den Vorteil eines ausgewogenen Geschäftsmodells deutlich mache. Die Ergebnisse spiegeln nach Allens Überzeugung auch die Fortschritte von Deere & Company bei der Schaffung „flexiblerer und rasch anpassungsfähiger Kostenstrukturen“ wider.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE