23.04.2019 06:33
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Futterbau
Kurzschnitt für bestes Futter
Eine hohe Futterqualität bei der Bergung der Grassilage lässt sich laut dem Landmaschinenhersteller Pöttinger unter anderem durch die theoretische Schnittlänge erreichen.

Wie das Unternehmen am vergangene Woche mitteilte, setzen seine Ladewagen und Rundballenpressen mit ihrem Kurzschnitt dort an. Kurz geschnittenes Futter führe nämlich einerseits zu einer schnelleren Absenkung des ph-Werts.

Dadurch sinke die Gefahr von Fehlgärungen, während die Stabilität der Grassilage positiv beeinflusst werde.Andererseits habe das Futter eine positive Wirkung auf die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit der Tiere. Die optimale Schnittlänge liegt laut Pöttinger bei 20 mm bis 60 mm. Je höher der Anteil an kurzen Partikeln im Segment bis 60 mm ausfalle, desto besser sei das Leistungsergebnis bei Wiederkäuern.

Bei seinen Rundballenpressen der Marke „Impress“ bietet der Maschinenhersteller nach eigenen Angaben 36 mm Kurzschnitt mit 32 Messern, also Ladewagenschnittqualität. Die Pressen verfügten im neuen, ausziehbaren Kurzschnitt- Schneidwerk auch über Wendemesser. Bei den Silierwagen der Reihen „Torro“ und „Jumbo“ seien es 34mm theoretische Schnittlänge. Durch ein vollautomatisches Schleifen am Ladewagen blieben die Messer scharf im Einsatz und der Wartungsaufwand werde deutlich reduziert.

Mehr gibts hier

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE