6.08.2018 07:32
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Deutz
Mehr Umsatz mit Landtechnikmotoren
Die Landwirtschaft hat beim Motorenhersteller Deutz im ersten Geschäftshalbjahr 2018 für ein kräftiges Umsatzplus gesorgt. Wie der Konzern am vergangenen Donnerstag berichtete, wurden in der Sparte Landtechnik 130,2 Mio. Euro (150 Mio. Fr.) erwirtschaftet. Das waren 16,5 % mehr als im Vorjahreszeitraum.

Davon wurden 127,4 Mio Euro im Bereich „Compact Engines“ erlöst. Trotz des deutlichen Zuwachses blieb das Segmentwachstum hinter dem des Gesamtkonzerns zurück. Hier meldete Deutz gegenüber dem ersten Firmenhalbjahr 2017 sogar einen Anstieg von 36,6% auf 803 Mio. Euro (924 Mio. Fr.).

Nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden Frank Hiller lag diese Entwicklung über den Erwartungen. Durch den geänderten Marktauftritt in China wolle man den Wachstumskurs weiter stärken. Hier liefen bereits Gespräche mit Partnern aus der Landtechnik. Für das Gesamtjahr ist die Geschäftsführung optimistisch.

Das Motorengeschäft werde von der weltweit guten Wirtschaftslage und der positiven Absatzentwicklung „wesentlicher Anwendungsbereiche“ profitieren, zeigte sich die Konzernspitze überzeugt. Der Emissionswechsel in der Europäischen Union zum 1. Januar 2019 auf EU-Stufe 5 führe in diesem Jahr zu Vorzieheffekten. Deshalb sei davon auszugehen, dass sich der Absatz im niedrigen fünfstelligen Stückzahlenvolumen erhöhe. Von Januar bis Juni 2018 verkaufte Deutz 105'201 Motoren.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE