18.08.2016 18:20
Quelle: schweizerbauer.ch - blu/lid
Rapid
Rapid: Exportgeschäft stützt
Die Rapid Gruppe befindet sich nach dem schwierigen letzten Jahr auf dem Weg der Erholung. Die Nachfrage aus dem Ausland ist im ersten Halbjahr 2016 deutlich besser geworden.

Die Rapid Gruppe erhole sich langsam vom währungsbedingten, schweren Rückschlag des Vorjahres, teilt das Unternehmen mit. Die Nettoerträge lagen mit 20,3 Millionen Franken leicht unter jenen des Vorjahreszeitraums. Das Betriebsergebnis konnte jedoch mit 982'000 Franken deutlich verbessert werden. In der Vergleichsperiode hatte es 129'000 Franken betragen. Der Gewinn aus dem ersten Halbjahr 2016 liegt bei 559'000 Franken.

Bei den Einachsgeräten – einem Kerngeschäft im Bereich Land- und Kommunaltechnik – blieb der Umsatz mit 14,3 Millionen Franken (2015: 14,5 Mio. Fr.) stabil. Gut gestartet ist der neue Heuschieber. Zu spüren bekam Rapid die Verunsicherung in der Schweizer Landwirtschaft durch die tiefen Milchpreise. Der Heimmarkt habe darunter gelitten, so Rapid. Auch das kaltnasse Wetter des
Frühlings 2016 war nicht umsatzfördernd, heisst es weiter. Der Umsatz in der Schweiz fiel um 9% unter dem Wert des Vorjahres.

Wettgemacht werden konnte dies über einen stärkeren Export in die Nachbarländer. Diese hätten sich offensichtlich an den teuren Franken gewöhnt, schreibt Rapid. Der Umsatz konnte das Unternehmen um 12 Prozent steigern.

Rückläufig hat sich das Spezialtraktorengeschäft entwickelt. Der Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 300'000 Franken und belief sich in den ersten sechs Monaten 2016 auf 3,4 Mio. Fr. Während die Nachfrage für die Produkte von Iseki, Nilfisk-Egholm und Canycom im Kommunalbereich zwar grundsätzlich stabil war, wurden insbesondere weniger Rasentraktoren abgesetzt.

Die Geschäftsbereich Engineering musste eine Umsatzrückgang um 21 Prozent auf 2,6 Millionen Franken hinnehmen.

Aufgrund der aktuellen Auftragsbestände im Bereich Einachsgeräte und der in diesem Jahr lancierten Neuentwicklungen Casea und Monta gibt sich Rapid zuversichtlich in Bezug auf die weitere Entwicklung des Kerngeschäfts.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE