Dienstag, 26. Januar 2021
11.02.2013 07:35
Strassenverkehr

Über 135’000 Traktoren in der Schweiz

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: Heinz Röthlisberger

Der Bestand an Traktoren hat in der Schweiz mit über 135’000 einen neuen Rekordstand erreicht. Grund dafür ist unter anderem auch die Zunahme bei den Neuzulassungen in den letzten beiden Jahren.

In der Schweiz hatte es noch nie so viele Traktoren wie im letzten Jahr. Laut Bundesamt für Statistik (BFS) waren 2012 insgesamt 135’064 Landwirtschaftstraktoren zugelassen. Das sind 1486 Traktoren oder 1,2 Prozent mehr als im Jahr 2011. Diese Zunahme ist keine grosse Überraschung, denn der Traktorenbestand nimmt in der Schweiz von Jahr zu Jahr zu. Das zeigt die Statistik des BFS, die den Traktorenbestand ab dem Jahr 1990 aufzeigt.

Bis zu vier Traktoren

Damals, vor 22 Jahren, waren 119’138 Traktoren im Einsatz. Seither nahm der Bestand pro Jahr durchschnittlich um 730 Traktoren zu. Als Quelle für diese Zulassungszahlen dienen die Erhebungen des Bundesamts für Strassen Astra und das Motorfahrzeuginformationssystem (Mofis) der Eidgenössischen Fahrzeugkontrolle.

Einer der Gründe für die Zunahme der Bestandeszahlen ist nach wie vor die Mechanisierung der Landwirtschaftsbetriebe, die sich auch in den letzten Jahren weiter fortgesetzt hat. Während vor 20 Jahren viele Betriebe mit einem oder zwei Traktoren auskamen, sind es heute vielfach schon drei oder vier Traktoren pro Betrieb. Das heisst, wer einen neuen Traktor kauft, behält den alten Traktor für leichte Arbeiten auf dem Hof zurück.

Viele Neuzulassungen

Zwar finden viele Occasionstraktoren den Weg in den Export, dieser Abgang fällt aber längst nicht so stark ins Gewicht wie die jährlichen Neuzulassungen an Traktoren. Diese haben in den letzten beiden Jahren infolge des tiefen Eurokurses um bis zu 12 Prozent zugenommen. Kommt hinzu, dass Traktoren robust gebaut sind und über langlebige Dieselmotoren verfügen und so bis zu 20 Jahre oder gar mehr eingesetzt werden können.  

Aufgeführt sind auch Oldtimertraktoren, die mit einem grünen Kontrollschild immatrikuliert sind und so in der BFS-Statistik auftauchen, aber längst nicht mehr auf dem Acker zum Einsatz kommen. Diese Traktoren stehen oft irgendwo in der Remise und werden nur noch für Sonntagsausfahrten oder für Traktorentreffen in Betrieb gesetzt.

2012 insgesamt 188’358 landwirtschaftliche Fahrzeuge zugelassen

Das Bundesamt für Statistik erfasst neben den Traktoren auch den Bestand der landwirtschaftlichen Arbeitskarren, Motorkarren, Motoreinachser und Kombinationsfahrzeuge. Zusammengezählt waren in allen diesen fünf Kategorien 2012 insgesamt 188’358 landwirtschaftliche Fahrzeuge zugelassen. Im Jahr 1990 waren es 162’932 Fahrzeuge. Damit betrug die Zunahme in den letzten 22 Jahren insgesamt 25’426 Fahrzeuge oder 15,6 Prozent.        

Neben den schon eingangs erwähnten Traktoren sieht der Bestand in den übrigen Kategorien im letzten Jahr folgendermassen aus: 7530 Arbeitskarren (+408), 36’677 Motorkarren (–467), 9062 Motoreinachser (–199), 25 Kombinationsfahrzeuge.

Kanton Bern ist Spitze

Betrachtet man den gesamten Bestand der Landwirtschaftsfahrzeuge in den Kantonen, so sind im Kanton Bern mit 38’122 Einheiten weitaus am meisten Landwirtschaftsfahrzeuge im Einsatz. Am zweitmeisten sind im Kanton Zürich (15’773) und am drittmeisten im Kanton St.Gallen (14’706) immatrikuliert. Am wenigsten hat es im Halbkanton Basel-Stadt mit 163 Fahrzeugen. 

Kategorien

Das Bundesamt für Statistik unterteilt den Bereich «Landwirtschaftsfahrzeuge» in folgende fünf Kategorien:

  • Traktoren: landwirtschaftlich eingelöste Traktoren mit grünem Kontrollschild
  • Arbeitskarren: sind zum Beispiel Mähdrescher und selbstfahrende Vollernter
  • Motorkarren: sind unter anderem Bergtransporter von Schiltrac, Aebi und Reform
  • Motoreinachser: Einachser-Motormäher wie Aebi AM, Rapid Swiss usw.
  • Kombinationsfahrzeuge: Diese Kategorie wird nur noch vereinzelt verwendet und hat keine grosse Bedeutung mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE