Sonntag, 29. November 2020
01.03.2017 08:05
Landtechnik

Uneinigkeit – Neuer Chef bei Aebi Schmidt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Die ASH Gruppe hat ab sofort einen neuen Chef. Der gelernte Landwirt und Banker Barend Fruithof ist seit dem 1. März 2017 neuer CEO. Er folgt auf Stefan Heiniger.

Die Muttergesellschaft des Schweizer Landmaschinen-Herstellers Aebi aus Burgdorf, die Aebi Schmidt Holding AG, erhält einen neuen Chef. Grund für den abrupten Wechsel sind unterschiedliche Auffassungen über die notwendigen Umsetzungsschritte zur strategischen Weiterentwicklung. Dies geht aus einem am Dienstagabend veröffentlichten Communiqué der Gruppe hervor. Stefan Heiniger hat sich aufgrund der Differenzen entschieden, das Unternehmen nach anderthalb Jahren zu verlassen.

Fruithof als Anwärter für den CS-Chefposten

Nachfolger von Heiniger wird der ausgewiesene Finanzspezialist Barend Fruithof. Der 50-Jährige ist gelernter Landwirt und verfügt über einen Abschluss als Executive MBA der Universität St. Gallen. Seine berufliche Karriere startete Fruithof in landwirtschaftliche Berufen. Anschliessend wechselte er in den Bankensektor. Er war Finanzchef bei Raiffeisen Schweiz und leitete sieben Jahren das Firmenkundengeschäft der Credit Suisse (CS).

Fruithof galt in der Branche als Anwärter auf den Chefposten der CS Schweiz, wie Finews Online schreibt. Er verliess im Frühjahr 2015 überraschend die Grossbank. 2016 war er bei der Bank Julius Bär engagiert, wo er Schweiz-Chef war. Allerdings verliess er das Unternehmen schon nach wenigen Monaten wegen unterschiedlicher Auffassungen mit dem übrigen Top-Management. Der Schweizer übernimmt sein Amt bei der ASH Gruppe per 1. März 2017.

Mehrheit bei Spuhler

Die ASH Group ist spezialisiert auf Kommunal- und Spezialgeräte zur Reinigung und Räumung von Verkehrsflächen und zur Pflege von Grünflächen in „anspruchsvollem Gelände“. Hauptmarken sind die auf Spezialfahrzeuge in Hanglagen spezialisierte Aebi mit Standort in Burgdorf BE sowie die aus dem deutschen St. Blasien stammende Schmidt. Im Jahr 2007 fusionierten Aebi und Schmidt, und damals übernahm Stadler-Rail-Inhaber Peter Spuhler eine Aktienmehrheit an der neuen Holding. Derzeit besitzt der Peter Spuhler einen Anteil von 58 Prozent an der ASH Gruppe.

Aebi ist mit seinem Standort Burgdorf in der Schweiz ist nach eigenen Angaben einer der weltweit führenden Hersteller von Fahrzeugen, mit deren Hilfe eine sichere mechanische Bearbeitung und Pflege von Extrem-Hanglagen sowie von besonders anspruchsvollem Gelände möglich ist. Die deutsche Schmidt verfügt über Produktionsstandorte in Deutschland, Holland, Norwegen und Polen. Das Unternehmen ist in den Bereichen Winterdienst-, Sommerdienst-, Flughafen-, Fahrzeug- und Bahntechnik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE