12.06.2016 17:18
Quelle: schweizerbauer.ch - röt
Sicherheit
Damit der Traktor nicht los fährt
Das Kamerasystem Driver Extended Eyes von Deutz Fahr für Traktoren sorgt für mehr Sicherheit auf dem Hof. Solange sich noch Personen im Toten Winkel des Traktors aufhalten, ist das Losfahren nicht möglich.

Bei den zunehmend grösser dimensionierten Landmaschinen verringert sich die Rundumsicht, insbesondere im Frontbereich des Traktors. Mit der Driver Extended Eyes Technologie zielt Deutz Fahr darauf ab, die Sicherheit insbesondere bei grossen Maschinen zu erhöhen und damit Unfälle zu vermeiden, die im „Toten Winkel“ im Frontbereich des Traktors auftreten können.

Kamera erkennt menschliche Umrisse

Das Konzept basiert auf einer neuen Kamerasystem-Technologie. Eine Kamera erkennt menschliche Umrisse und berechnet die Entfernung bis zu diesem menschlichen Hindernis. Dann erhält der Traktor ein Signal, so dass das Losfahren nicht möglich ist, solange sich die Person im Toten Winkel vor dem Traktor aufhält.

Voraussichtlich auf Ende Jahr

Die neue, fortschrittliche Technologie wurde von Deutz Fahr gemeinsam mit BFFT entwickelt, einem Fahrzeug-Entwicklungsspezialisten aus dem Automobil-Bereich. Die Driver Extended Eyes Technologie soll laut dem Hersteller ab Ende Jahr erhältlich sein.

Für die Innovation hat Deutz Fahr auf der letzten Agritechnica in Hannover D eine Innovations-Silbermedaille erhalten

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE