Sonntag, 24. Januar 2021
29.04.2013 18:38
Traktoren

Ein rotes Chamäleon von Massey Ferguson

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: Stephan Schmidlin

Die neue Traktoren-Baureihe 6600 von Massey Ferguson ist technisch so wandlungsfähig wie ein Chamäleon. Erstmals in der Schweiz gezeigt wurde die neue Serie auf der Super-Six-Tour von letzter Woche.

Bislang hat Massey Ferguson seine stufenlosen Traktoren und seine geschalteten Traktoren mit einer eigenen Serienbezeichnung unterschieden. Damit ist nun Schluss. So hat Massey Ferguson bereits letztes Jahr mit der Serie 7600 diese Tradition aufgegeben und unter der gleichen Bezeichnung Traktoren mit den beiden Getriebevarianten angeboten. Mit der Präsentation der Serie MF 6600 verfolgt der Hersteller die neue Strategie weiter. So sind die neuen Traktoren mit drei verschiedenen Getriebevarianten erhältlich.

Fünf neue Modelle

Insgesamt umfasst die Serie 6600 fünf neue Traktoren im Nennleistungsbereich von 110 bis 150 PS. Angetrieben werden alle Typen von einem 4,9 Liter grossen Vierzylinder aus der konzerneigenen Motorenschmiede von Agco Power.  Beeindruckend ist die gewaltige Überleistung von diesen Motoren. So leistet das Topmodell, der MF 6616 mit Motor-Power-Management, sage und schreibe 185 PS.

Damit ist Massey Ferguson 6616 der derzeit stärkste Vierzylindertraktor auf dem Markt. Leider ist diese Überleistung im Moment aber nur auf den geschalteten Modellen erhältlich. Natürlich erfüllen alle neuen Modelle die modernste Abgasnorm IIIb. Dabei setzt Massey Ferguson bei der Abgasnachbehandlung auf SCR mit AdBlue.

Hohe Hubkraft

Massey Ferguson beziffert die Hubkraft der Heckhydraulik bei den geschalteten Traktoren mit 7100kg beziehungsweise 8100kg beim Topmodell. Alle stufenlosen Traktoren der Serie 6600 haben eine Hubkraft von 8600kg.  Sie haben ausserdem ein Load-Sensing-Hydrauliksystem mit einer Pumpenförderleistung von 110 Liter pro Minute. Diese Ausstattung ist auch bei den geschalteten Traktoren auf Wunsch erhältlich.

Serienmässig verfügen sie aber über ein einfaches Hydrauliksystem mit einer Konstantpumpe mit einer Förderleistung von 58 L/min. Dieses kann ebenfalls auf Wunsch mit einer zusätzlichen Konstantpumpe mit einer Förderleistung von 42 L/min auf 100 L/min aufgepeppt werden.

Mehr zur neuen 6600er-Baureihe von MF lesen Sie im Schweizer Bauer vom Samstag, 27. April 2013.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE