30.09.2018 06:00
Quelle: schweizerbauer.ch - sda/blu
EuroSkills
EM-Gold für Landmaschinenmechaniker
Viermal Gold und zweimal Bronze: Das ist die Ausbeute des Schweizer Teams an den EuroSkills, der Berufseuropameisterschaft in Budapest. Mit der höchsten Punktzahl aller 520 Teilnehmer holte sich Elektroinstallateur Daniel Gerber sogar den Titel «Best of Europe». -> Mit Video

Der Zürcher Gerber sei mit 796 von 800 Punkte ein «nahezu perfekter Wettkampf» gelungen, teilte Swiss Skills am Samstag mit. Er erzielte die höchste Punktzahl aller rund 520 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der EuroSkills 2018.

Eine Goldmedaille erarbeitete sich auch der Berner Land- und Baumaschinenmechaniker Simon Rüedi aus Niederösch BE. Der Bauernsohn arbeitet bei Studer Land- und Umwelttechnik AG in Lyssach BE. Der Berner bekam fünf Praxisaufgaben, bei denen Diagnose-, Einstellungs- und Reparaturarbeiten, ähnlich wie bei der Lehrabschlussprüfung, zu erkennen und auszuführen waren. 2017 setzte sich Rüedi bereits an den Schweizermeisterschaften SwissSkills in Aarberg gegen seine einheimischen Konkurrenten durch, um sich für die EuroSkills qualifizieren zu können, schreibt der Arbeitgeberverband AM Suisse am Samstagabend. Seit dem Frühling 2018 bildet er sich zum Diagnosetechniker Landmaschinen mit eidg. Fachausweis weiter.

Auch der Aargauer Spengler Pascal Gerber und der Berner Steinmetz Michael Egli holten Gold. Bronze gewannen die Berner Dekorationsmalerin Lea Meier und der Berner Gipser und Trockenbauer Philippe Bütschi. Damit sei die achtköpfige Schweizer Mannschaft so erfolgreich gewesen, wie noch nie, heisst es im Communiqué von SwissSkills. In dem drei Tage dauernden Wettkampf setzten sich die Schweizer Sieger gegen maximal je 25 Mitkonkurrenten aus ganz Europa durch. 

Das Resultat sei ein Beweis für die gute Ausbildungsarbeit der Betriebe und Verbände in der Schweiz, wird Delegationsleiterin Christine Davatz im Communiqué zitiert. Bisheriger Rekord bezüglich Schweizer Goldmedaillen waren die EuroSkills 2012 in Lille mit drei goldenen Auszeichnungen. Noch nie hatte eine Schweizer Delegation zudem eine im Verhältnis zur Teamgrösse derart herausragende Bilanz aufzuweisen. Das ganze Team klassierte dieses Jahr sich in den Top 4. Drei Viertel der Schweizer Teilnehmenden dürfen am Sonntag mit einer Medaille nach Hause reisen, die Hälfte gar mit der Gold.

An EuroSkills machen im Vergleich zu den Welttitelkämpfen jeweils weniger Schweizerinnen und Schweizer mit. Ein Teil der Schweizer Berufsverbände konzentriert sich auf die Teilnahme an den alle zwei Jahre stattfindenden WorldSkills und verzichtet auf die Beschickung der EuroSkills.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE