26.07.2020 07:13
Quelle: schweizerbauer.ch - mgt/blu
Futterbau
Frontmähwerk für den Steilhang
Krone ein spezielles Maschinen-Programm für Einsätze im alpinen Gebiet entwickelt, das unter dem Namen „Highland“ ab sofort zur Verfügung steht. Dazu gehören die Frontmähwerke EasyCut F 280 Highland (Arbeitsbreite 2,73 m) und EasyCut F 320 Highland (Arbeitsbreite 3,16 m) an.

Kennzeichen der neuen Mähwerke ist gemäss Hersteller der direkte Anbau (ohne Weiste-Dreieck). Und die geringe Distanz zwischen Mähwerk und Vorderachse garantiere eine noch bessere Bodenanpassung und beste Konturführung auch in extremen Steillagen und kurzkupiertem Gelände, heisst es in der Mitteilung weiter. Die gewichtsoptimierte und stabile Rahmenkonstruktion aus Rechteckprofilen ermöglicht einen niedrigen Schwerpunkt.

Speziell für Bergtraktoren

Die Entlastung der Maschinen erfolgt über die aktive Geräteentlastung der Bergtraktoren bzw. Schlepper, für welche die Baureihe speziell entwickelt wurde. Optional sind auch grossdimensionierte Entlastungsfedern erhältlich. Der Anbau der Mähwerke ist in Kategorie 1 und 2 möglich und somit speziell für den Einsatz mit Bergtraktoren oder kleineren alpinen Standardtraktoren bis max. 120 PS vorgesehen.

Als weiteres Highlight bezeichnet Krone der serienmässige Seitenverschub der Mäheinheit, der hydraulisch aus der Schlepperkabine bedient wird. Bei geradem Verlauf der Gelenkwelle ist ein Schiebeweg von 30 cm (15 cm links bzw. rechts) möglich. "So ergibt sich ein bestmögliches, sauberes Mähbild, auch bei Hangabdrift und der Arbeit mit Zwillingsbereifung", schreibt Krone. Der Antriebsstrang zwischen Schlepper und Mähwerk wird geschont. Dies erhöhe die Lebensdauer der gesamten Maschine, da das Zentralgetriebe seine Position nicht verändere.

Tadelloses Schnittbild

Beim Innenleben der Maschine setzt Krone auf den SmartCut-Mähholm mit optimierten Abständen zwischen den Mähscheiben. Die nach vorn auseinander laufenden Scheiben liegen näher nebeneinander, dadurch ergibt sich eine grössere Überlappung der Messerlaufbahnen. Das Mähwerk liefert gemäss Krone auch unter schwierigen Erntebedingungen, wie z.B. in leichten Beständen, ein tadelloses Schnittbild.

Bedingt durch den grösseren Abstand zwischen den nach hinten zusammenlaufenden Scheiben werden auch voluminöse Futtermengen schnell und sauber nach hinten gefördert. Höhere Flächenleistung bei sauberem Schnittbild seien die Folge. Für einen gesicherten Gutfluss auch beim Hangabwärtsmähen sind die neuen Krone Highland-Mähwerke mit zwei zusätzlichen Mähtrommeln ausgestattet.

Komfort und Sicherheit

Der lebensdauergeschmierte, rundum verschweisste Mähholm steht gemäss Krone für Stabilität und Langlebigkeit. Alle Mähscheiben können mit der patentierten SafeCut-Mähholmsicherung ausgestattet werden. Extra breite und speziell gehärtete Gleitkufen schützen den Mähholm, reduzieren den Auflagedruck und schonen die Grasnarbe. 

Serienmässig sind die Highland-Mähwerke mit Messerschnellverschluss ausgestattet. Dank der im Rahmen integrierten Klingenbox hat der Fahrer immer Ersatzklingen zur Hand. Da die Mähscheiben modular aufgebaut sind, lassen sich die Komponenten einzeln ersetzen.

Die Beleuchtungsanlage ist mit zwei Begrenzungsleuchten erhältlich. Ebenfalls als Nachrüstsatz verfügbar sind automatische Schwadtuchanleger, die das Aufwehen der Schwadtücher bei schneller Straßenfahrt verhindern. Die neuen Easy Cut-Mähwerke können mit einem von der DLG zertifizierten Vorbau-Kamera-Monitor-System ausgerüstet werden. Das System, das für alle EasyCut F Modelle in geschobener und gezogener Bauform erhältlich ist, beinhaltet zwei Kameras, einen Monitor und die entsprechenden Kabelsätze. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE