19.02.2014 15:04
Quelle: schweizerbauer.ch - mgt
Forschung
In Echtzeit die Tank-Füllmenge bei Feldspritzen ermitteln
Französische Forscher haben eine Software entwickelt, mit der Landwirte die Tank-Füllmenge an Landmaschinen in Echtzeit einsehen können. Damit können Verluste zum Beispiel beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln vermieden werden.

Irstea-Forscher* haben ein Embedded System entwickelt, das dem Landwirt in Echtzeit den Füllstand seines Tanks anzeigt. Dieser wird über drei Sensoren ermittelt: ein Sensor zeigt den Füllstand des Tanks an, ein weiterer misst den Verbrauch und ein dritter Sensor gibt Auskunft über die Geschwindigkeit des Traktors. Diese Daten werden an eine Software weitergeleitet, die ins Armaturenbrett des Führerraums integriert ist.

Tests bestanden

Diese patentierte Innovation hat die Demonstrationstests bestanden und wartet nun auf seine Markteinführung. Für seine Entwickler ist diese Technik nicht nur auf die Landwirtschaft beschränkt. Auch die Automobil -und Schiffbauindustrie könnten von dieser Innovation profitieren, da sich mit dieser Technik auch Lecks aufspüren lassen.

Kontrolle gut für die Umwelt

Gerade in der Landwirtschaft ist der Füllstatus eines Tanks von entscheidender Bedeutung. Der Landwirt befüllt den Tank nur mit der Menge, die er für die Bewirtschaftung von einer oder mehreren Parzellen benötigt. Dadurch werden einerseits Verluste vermieden und andererseits wird das Überlaufen eines überfüllten Behälters verhindert. Damit trägt diese Innovation auch zu einer geringeren Umweltverschmutzung bei, schreibt das Forschungsinstitiut Irstea in einer Mitteilung.

*Die Irstea ist in Frankreich ein nationales Forschungsinstitut für Umwelt- und Agrarwissenschaften und –technologien, mit Schwerpunkt Landmanagement (Wasserressourcen, Landtechnik).

Hompage Irstea
http://www.irstea.fr/ 

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE