Sonntag, 23. Januar 2022
16.11.2021 11:41
Traktoren

John Deere: Neue Serie 6R

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: mgt/blu

Die Serie 6R von John Deere wurde im Jahr 2011 lanciert. Mit den 14 in diesem Monat angekündigten Modellen der neuen Generation, die zwischen 110 und 250 PS liegen, werden diese Traktoren jetzt noch intelligenter und helfen Fahrern, noch mehr zu erreichen, verspricht der Hersteller.

An der vor 10 Jahren lancierten Serie wurde einige Änderungen vorgenommen. Ein wesentliches neues Merkmal der Serie 6R ist das integrierte 1-Click-Go- AutoSetup-System, dank dem die Traktoren- und Anbaugeräteeinstellungen viel schneller und einfacher vorzunehmen sind. Auf dem Feld können sich für
den Fahrer bis zu 90 % der Klicks auf der Anzeige erübrigen, teilt John Deere mit.

Einstellungen in Cloud verwalten

Alle erforderlichen Einstellungen können im Voraus geplant und in der Cloud verwaltet werden, einschliesslich agronomischer Daten wie Feldgrenzen, Lenkspuren und Applikationskarten. Sobald der Traktor die Feldgrenze überquert, steht das gespeicherte Profil automatisch zur Verfügung. Fahrer, die den Traktor nicht regelmässig bedienen, können durchgängig präzise arbeiten und Fehler vermeiden, schreibt der Hersteller.

Sobald der Traktor auf dem Feld ankommt, erscheint auf dem Bildschirm der Auftrag, der mit einem Klick angenommen und abgearbeitet werden kann.
John Deere

Auch am Komfort wurde gearbeitet. Das Dashboard hinter dem Lenkrad ist nicht mehr vorhanden. Das verbessere nicht nur die Sicht nach vorn, sondern auch die Steuerung von Funktionen über «CommandARM» und die rechte Bedienkonsole. Alle Einstellungen und Anzeigen stehen auf dem Eckpfostendisplay zur Verfügung.

E-Joystick

Ein weiteres neues Merkmal ist der E-Joystick, der insbesondere für Arbeiten mit dem Frontlader nützlich ist. Der Fahrer kann die Anordnung der Tasten frei konfigurieren und mit der Reversiertaste ganz einfach die Fahrtrichtung ändern. 

Für Frontlader gibt es ein dynamisches Wiegesystem, das das Wiegen während der Fahrt ermöglicht, ohne dass der Traktor anhalten muss. Mit Hilfe der Positionsrückführung kann der Frontlader ausserdem mit nur einem Klick in die richtige Position gebracht werden, während die Horizontalausrichtung ein Verschütten der Schaufellast verhindert.

Frontlader werden intelligent: Wiegefunktion, abspeicherbare Positionen der Schaufel und eine elektronische Ausrichtung der Schaufel.
John Deere

«Serie noch intelligenter»

«Das IPM (Intelligent Power Management) ist bei der neuen Serie 6R noch intelligenter», verspricht John Deere. Neben den Funktionen des IPM bei Transport- und Zapfwellenanwendungen kann nun nach Bedarf zusätzliche Leistung für hydraulische Anwendungen geliefert wird. Die Vierzylinder-Modelle können bis zu 20 PS und die Sechszylinder-Modelle bis zu 40 PS leisten, wenn Hydrauliklüfter, -pumpen und noch energieintensivere Hydraulikanbaugeräte wie Kombipressen, Güllefässer und Sämaschinen im Einsatz sind.

Die neue Serie 6R kommt mit einem Design daher . Die Motorhaube und die Spiegel sind bereits von grösseren John Deere Traktoren-Serien bekannt. Das Bezeichnungs- und Nummerierungssystem wurden ebenfalls von den Modellen der Serien 7R, 8R und 9R übergenommen. Auf den Namen der 6R-Reihe folgt nun eine zusätzliche Angabe der Nennleistung des Motors.

«König der Strasse»

Der neue 6R 185 richtet sich gemäss Hersteller an Landwirte und Lohnunternehmer, die einen kompakten, vielseitigen und leistungsstarken Sechszylinder-Traktor suchen, der hauptsächlich zum Transport dient, aber auch hohe Anforderungen an die Hydraulikleistung erfüllen kann. Er liefert bis zu 234 PS maximale Leistung mit Intelligent Power Management bei Transport-, Zapfwellen- und Hydraulikanwendungen.

John Deere bezeichnet den 6R 185 als König der Strasse.
John Deere

Der 6R 185 ist dank seinem kurzen Radstand von nur 2,76 m auch ein agiler Traktor und kompakter als die größeren Modelle der Serie 6R, die einen Radstand von 2,8 oder 2,9 m aufweisen. «Dank diesem Merkmal sowie dem 6,8-Liter-Motor und dem effizienten AutoPowr-Getriebe ist der Traktor auf der Strasse besonders
kraftstoffeffizient», hält John Deere fest. Der 6R 185 in dieser Klasse sei ein würdiger Nachfolger des Flagschiffmodell 6R 250.

Der Allrounder

Mit einer maximalen Nennleistung von 165 PS oder 177 PS mit Intelligent Power Management ist der 6R 150 nun das grösste Vierzylinder-Modell der Serie . Die Reifengrösse wurde erhöht, mit jetzt für die Hinterräder erhältlichen Optionen bis 650/65 R38. Durch den geringen Radstand von nur 2,58 m sei die Maschine besonders einfach zu manövrieren, heisst es in der Mitteilung.

Das Armaturenbrett wanderte an die rechte A-Säule und der neue Joystick für den Frontlader kommt ohne die lästige Klappe als Sicherheitsfunktion aus.
John Deere

Der Traktor 6R 150 hat mit 6,5 Tonnen ein niedriges Leergewicht sowie ein zulässiges Gesamtgewicht von 10,45 Tonnen. «Er bietet somit mit 4 Tonnen eine sehr hohe Nutzlast», so John Deere. Das ermögliche es ihm, die Leistung eines Sechszylinder-Traktors mit den Vorteilen einer Vierzylinder-Maschine zu vereinen: kompakte Dimensionen bei niedrigem Gewicht, kombiniert mit agiler und vielseitiger Leistung.

Für das Anheben schwererer Geräte wurde die Hubkraft der Heckhydraulik um 12 Prozent erhöht. Der 6R 150 bietet außerdem eine grössere 155-Liter- Hydraulikpumpe, die in Kombination mit dem dynamischen Wiegesystem erhebliche Vorteile für die Leistung des Frontladers bietet.

Die neuen Modelle sind ab sofort bestellbar. Die Auslieferung erfolgt ab Mitte Sommer 2022. 

Modellübersicht 6R
John Deere
Mehr zum Thema
Landtechnik

Das Filtersystem kombiniert eine kontinuierliche Staubabsaugung mit einer aktiven Reinigung des Filters in einem 30-sekündigen Reinigungszyklus. - Fendt Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) zeichnet jedes Jahr anlässlich des Agritechnica Neuheiten mit…

Landtechnik

Über eine Anzeige wird der Fahrer informiert, ob es bei den aktuellen Bodenverhältnissen durch die von ihm eingesetzte Traktor-Gerätekombination ein Risiko für Schadverdichtungen des Bodens gibt. - Claas Die DLG…

Landtechnik

Reicht der zuhause erzeugte Solarstrom fürs Elektromobil? - zvg Ein Elektroauto zu fahren, das mit Photovoltaik-​Strom fährt, klingt attraktiv. Aber kann man ein Fahrzeug, das mit Strom aus der heimischen…

Landtechnik

Ein viskoses Polymer auf der Innenseite des Reifens dichtet bei Pannen das Luftleck ab. - Continental Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) zeichnet jedes Jahr anlässlich des Agritechnica Neuheiten mit dem Innovation…

One Response

  1. Der Traktor 6R 150 hat mit 6,5 Tonnen ein niedriges Leergewicht sowie ein zulässiges Gesamtgewicht von 10,45 Tonnen.
    Das ist wieder einmal eine Katastrophe für die Mikroorganismen im Bereich der oberen 15 cm
    Müssen die Böden nun immer mehr verdichtet werden mit diesen Schweren Traktoren , verschweige auch den Energieverbrauch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE