15.12.2016 13:10
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
John Deere
John Deere präsentiert E-Traktor
Der Landmaschinenkonzern John Deere wird im kommenden Februar sein Elektro-Traktor-Konzept an der Landwirtschaftsmesse SIMA in Paris vorstellen. Zwei Elektromotoren mit über 400 PS versorgen die Maschine mit Power.

Der Elektroantrieb macht auch vor der Landwirtschaft nicht Halt. In Paris wird der US-Konzern im Februar einen vollelektrischen Traktor präsentieren. Entwickelt hat John Deere das Konzeptfahrzeug im Rahmen des Forschungsprojekts „Sustainable Energy Supply for Agricultural Machinery“ (nachhaltige Energieversorgung für landwirtschaftliche Maschinen) Sesam.

Der E-Traktor basiert auf der Reihe 6R, deren Dieselversion zwischen 110 bis 295 PS auf den Acker bringt. Den Vier- oder Sechszylinder ersetzten zwei Elektromotoren à 150 kW an, die 408 PS freisetzen. Je nach Aufgabe wird die Energie der Zapfwelle, der Antriebsstrang oder dem Fahrzeug zur Verfügung gestellt.

Als Energiequelle dient eine Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 130 kWh. Nebst dem Gewicht ist auch die Ladezeit ein wichtiges Kriterium. Als voraussichtliche Ladezeit wird rund vier Stunden genannt. Wie lange der Traktor aber mit einer Batterieladung arbeiten kann, wurde John Deere noch nicht kommuniziert. Möglicherweise wird das bereits 2015 vorgestellte Batterie-Wechsel-Konzept „BatteryBoost“ zum Einsatz kommen.

Mit dem Umstieg auf Strombetrieb bei Traktoren und weiteren Landmaschinen würden CO2-Emissionen in nennenswerter Höhe eingespart. Auch würden weniger Abgase und Ölrückstände in den Ackerboden eindringen, so ein Sprecher des Projekts Sesam. Der Elektroantrieb macht sich durch ein hohes Surren bemerkbar. «Durchaus wahrnehmbar, aber immerhin deutlich leiser als beim konventionellen Motor», schreibt ingenieur.de.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE