Mittwoch, 20. Januar 2021
02.01.2017 06:32
Eigenbau

Kreiselheuer selbst gebaut

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: Heinz Röthlisberger

Simon und sein Vater Theodor Hugi aus Zimmerwald BE haben einen zweiteiligen Aufbaukreiselheuer nach eigenen Ideen konstruiert. Der Kreisler mit 8,40-Meter-Arbeitsbreite glänzt mit raffinierter Senk- und Aushebetechnik.

Das Ausprobieren und Tüfteln sind bei Simon und seinem Vater Theodor Hugi aus Zimmerwald BE hoch im Kurs. Vor einem Jahr machte sich der 23-jährige zusammen mit seinem Vater Theodor (61) an die Entwicklung eines Kreislers mit mehr Effizienz.

Herausgekommen ist ein zweiteiliger, gezogener Aufbau-Kreiselheuer mit einer Arbeitsbreite von 8,40 Meter und einem Gewicht von 1560 kg. «Damit sind wir etwa gleich schwer, wie handelsübliche Kreiselheuer in dieser Grösse oder sogar noch etwas leichter», erklären Simon und Theodor Hugi.  

Raffinierte Trageinheit

Als Trageinheit für die ganze Konstruktion dient ein 1-achsiges, rund 5 Meter langes Transportfahrwerk. Zur Anwendung kommen ihr eigener Kreisler, sowie ein Zweiter, den sie in der Nähe bei einem Bauern besorgen konnten.  Beides sind Kreiselheuer  des Typs Kuhn GF 4000 aus den 80er-Jahren. Die beiden Kreisler sind an einen Bock aufgehängt, der über einen raffinierten hydraulischen Schwenk-, Hebe- und Senkmechanismus verfügt.

Damit die ausgeklappten Kreisler auch wieder zurück in die Transportstellung kommen, haben Hugis eine starke Feder über eine Felge montiert. So können die Kräfte umgelenkt werden. Denn ein direkter Zug der Feder hätte nicht funktioniert.  

Der ausführliche Artikel erschien im „Schweizer Bauer“ vom Samstag, 31. Dezember 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE