30.08.2019 13:12
Quelle: schweizerbauer.ch - mgt/blu
Ausbildung
Landmaschinenmechaniker holt Diplom
Christof Röllin aus Menzingen ZG wurde an den Berufsweltmeisterschaften WorldSkills in Kazan (Rus) mit der «Medallion for Excellence» ausgezeichnet. Der Bauernsohn hatte sich intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet.

Während vier Tagen löste Christof Röllin sieben Praxisaufgaben, bei denen Diagnose-, Einstellungs- und Reparaturarbeiten, ähnlich wie beim Qualifikationsverfahren, zu erkennen und auszuführen waren.

Für seine ausgezeichnete Leistung als Vierter wurde er mit einem Diplom ausgezeichnet. Der Weg an die Berufsweltmeisterschaft war lang und hart. 2018 setzte er sich an den SwissSkills gegen seine einheimischen Konkurrenten durch. Als Schweizermeister qualifizierte er sich für die WorldSkills.

In den vergangenen Monaten hat sich Röllin bei verschiedenen Trainingseinheiten intensiv auf den Anlass vorbereitet. Er investierte rund 500 Stunden. «Wir gratulieren Christof zu diesem tollen Ergebnis. Ich bin überzeugt, die lange und intensive Vorbereitung wird ihm auf dem weiteren Berufsweg zugutekommen. Seine Leistung ist beste Werbung für die Schweizer Berufsbildung», sagt Samuel Kocher, Leiter Berufsbildung Agrotec Suisse.

Landmaschinenmechaniker arbeiten hauptsächlich mit landwirtschaftlichen Maschinen wie Traktoren, Mähdreschern und diversen Ackerbaugeräten. Bei Reparaturen werden Störungen mit neusten elektronischen Test- und Messgeräten diagnostiziert und behoben. Dabei arbeiten sie in der Werkstatt oder führen die Reparaturen direkt beim Kunden aus. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE