5.03.2015 06:10
Quelle: schweizerbauer.ch - Stephan Schmidlin
Sima
Mekka der Landwirtschaft in Paris
Die Landwirtschaftsmesse Sima ist weltweit die zweitgrösste Ausstellung ihrer Art. Vor allem ihr Standort Paris macht die Sima zu einer der international wichtigsten Messe mit Besuchern von allen Kontinenten der Welt. Zu sehen gab es auch neue Landtechnik.

Alle zwei Jahre im Februar verwandelt sich das Pariser Ausstellungsgelände «Parc des Expositions» zu einem Mekka für die weltweite Landwirtschaft. Die diesjährige Sima, die vom 22. bis 26. Februar stattfand, lockte wie schon an der letzten Austragung  wiederum knapp 240'000 Besucher aus allen fünf Kontinenten an.

Innovation First

Die Messe bot die Möglichkeit, sich bei den über 1740 Ausstellern aus 40 Ländern über die neuste Entwicklung, vor allem in Sachen Landtechnik, zu informieren. Erfreulich dabei war, dass die Sima über 25% neue Aussteller für sich gewinnen konnte.

Dieses Jahr stellte die Messeleitung die Sima unter das Motto «innovation first». Wie der Name schon  erahnen lässt, geht es hierbei vor allem um Neuheiten, aber auch um den Nachwuchs. Aus diesem Grund hat die Sima ihr Leitmotto in drei Themenbereiche gegliedert:

  • Erstens handelt es sich dabei um die Förderung des Nachwuchses. Ein Ideenlabor, wie es die Sima nennt, in dem Ingenieurschulen aus aller Welt ihre Vision der Landwirtschaft bis 2050 präsentieren konnten.
  • Zweitens schuf die Sima eine Innovationsgalerie. Hier konnten sich die Aussteller an einem gesonderten Platz über alle Auszeichnungen für besonders interessante Entwicklungen im Bereich Landtechnik informieren.
  • Drittens organisierte die Sima unter dem Motto «internationale Begegnungen» Themenanlässe und Workshops zu den unterschiedlichsten Bereichen.
SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE