28.11.2018 07:10
Quelle: schweizerbauer.ch - dha
Landtechnik
Netzwerk für präzise Landwirtschaft
Das Korrektursignal ist ein zentraler Bestandteil der GPS-Lenkung. Das «RTK Clue Net Swiss» soll dabei unabhängig bleiben.

RTK Clue nutzt Mobilfunk, um RTK-Korrekturdaten von einer regionalen festinstallierten RTK-Basisstation an Fahrzeuge zu senden. Diese werden dort benötigt, damit mit einer Genauigkeit von +/–2 cm automatisch gelenkt werden kann oder damit hochgenaue Korrekturdaten für andere Anwendungen genutzt werden können, wie z.B. für die automatische Teilbreitenschaltung. 

Grosses Netzwerk

Dabei erhält jedes Fahrzeug die RTK-Korrekturdaten einer einzigen Basisstation, nämlich von jener, die die besten Werte für das jeweilige Fahrzeug liefert. Die besten Ergebnisse werden dabei in einem Radius innerhalb von 30 km erzielt. Um die Reichweite zu erhöhen, verbindet RTK Clue einzelne RTK-Basisstationen über das Internet zu einem Cluster.

Die Anzahl der miteinander verbundenen Basisstationen bestimmt die Grösse und damit die individuelle Reichweite des Clusters. RTK Clue versorgt eine beliebige Anzahl von Rovern. Als Rover werden alle Fahrzeuge bezeichnet, die freigeschaltet sind und über die entsprechende Ausstattung verfügen. 

Liegen die Schläge eines Landwirts verteilt im Empfangsbereich mehrerer Basisstationen innerhalb des  Clusters, erfolgt der Wechsel von einer Station zu einer näher gelegeneren Station automatisch, sofern ein Datenaustausch mit einem Farm-Management-Portal aktiviert ist.

Über eine  Managersoftware lässt sich auch von unterwegs mit dem Smartphone oder Tablet die am nächsten gelegene RTK-Clue-Basisstation bequem auswählen. Darüber hinaus sind nützliche Informationen wie der Status der Station oder die Verbindungsdetails des Fahrzeuges einsehbar.

Konsistente Korrekturdaten im gesamten RTK-Clue-Cluster-Gebiet mit Wiederholbarkeit auf jedem einzelnen Schlag sind laut dem Anbieter garantiert.

Breit nutzbar

Zu allen handelsüblichen RTK-fähigen Receivern, die RTK-Korrekturdaten im Format RTCM3 und CMR empfangen können, resp. zu allen Modems, die NTRIP unterstützen, kann das Signal freigeschaltet werden.

Das RTK-Clue-Modem ist mit allen Basisstationen, Rovern, Bedienterminals und automatischen Lenksystemen nutzbar. Grundsätzlich sind Receiver der Hersteller AgLeader, Hemisphere, John Deere, Novatel, Reichhardt, Trimble und TopCon mit wenigen Vorbehalten in der Lage, das RTK-System einfach zu nutzen. 

Das Spezielle am RTK Clue Swiss ist die Tatsache, dass das System von Schweizer Firmen, welche Traktormarken-unabhängig sind, getragen und betrieben wird. Ein anderer wichtiger Aspekt ist der Preis des Korrektursignals.

Laut Preisliste wird ein Betrag von 820 Franken pro Jahr für das erste Signal fällig. Weitere Signale pro Betrieb haben abgestufte Preise. Zudem kann das Signal neu drei Monate saisonal gemietet werden. 

Agrama Halle 3.2 Stand A016

www.rtk-clue-swiss.ch

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE