3.01.2019 18:05
Quelle: schweizerbauer.ch - sum
Pöttinger
Querförderschnecke im Mähwerk
Pöttinger macht laut eigenen Angaben eine Schwadzusammenführung ohne Aufbereiter möglich: Mittels der Querförderschnecke Cross Flow im Mähwerk wird der Schwad unmittelbar nach dem Mähen zusammengeführt.

Die geschlossene Konstruktion verhindert Futterverluste. Cross Flow kommt ohne Aufbereiter aus und punktet mit wenig Eigengewicht. Im Vergleich zum Querförderband-System benötigt die Querförderschnecke 20 Prozent weniger Leistung. Durch den Entfall des Aufbereiters wird das Futter schonend behandelt.  

Durch die Einfach-Schwadablage kann das Futter direkt nach dem Mähen aufgenommen und abtransportiert werden. So wird  an heissen Sommertagen sichergestellt, dass es nicht zu schnell trocknet. Die Förderschnecke wendet das Futter beim Futterfluss und beschleunigt so die Trocknung des Mähgutes. Für eine intensivere Trocknung des Mähgutes wird die Rückwand geöffnet und so ein breiter und lockerer Futterteppich abgelegt. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE