Sonntag, 29. November 2020
21.11.2016 17:28
Bergtechnik

Reform: Neuer Vielschnittladewagen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: mgt/röt

Reform wird an der Agrama in Bern erstmals den 23-Kubik-Vielschnittladewagen Primalpin präsentieren. Seine Premiere hat zudem der Hydromäher RM 16 DualDrive mit revolutionärer Vorschubsteuerung.

Hersteller Reform hat seinen Vielschnittladewagen Primalpin überarbeitet. So fasst der Ladewagen dank einer um 275 mm verbreiterten Plattform bis zu 24 m³. Die Futteraufnahme übernimmt eine 1900 mm breite 5-reihige Pick-up. Für einen gleichmässigen Futterfluss ist das mittig geteilte Förderaggregat zuständig. Geschnitten wird das Gras je nach Bedarf mit einem Schneidwerk mit bis zu 19 Messern. Über eine grössere Rückwandöffnung entleert sich der Wagen nun schneller als bisher.

Zudem wird mit der Hecktüre für die Entladung zusätzlich auch das Querrohr hydraulisch angehoben. Dadurch rutscht das Futter ungehindert aus dem Laderaum. Für einen geringen Wartungsaufwand soll das Förderaggregat mit einer optionalen Zentralschmierung und einer automatischen Kettenschmierung verfügbar sein. Das Schnellkuppelsystem und die Laufruhe beim Laden wurden beibehalten.  

Neue Motoren für Muli T7 S und T8 S

Die Transporter Muli T7 S und T8 S sind mit neuen, modernen Common-Rail Turbo-Dieselmotoren mit 109 PS ausgestattet worden. Sie unterschreiten die Abgasstufe 4 dank hochwirksamer Ladeluftkühlung, gekühlter Abgasrückführung, einem selbstregenerierendem Partikelfilter und der zusätzlichen SCR-Ausrüstung (selective catalytic reduction) mit AdBlue Zusatz.

Leicht, sicher und extrem hangtauglich: Diese Attribute zeichnen sowohl den Muli T7 S mit Einzelradfederung an der Vorderachse wie auch den Muli T8 S mit HCS Federung und Niveauregulierung für hohen Fahrkomfort im besonderen Masse aus, schreibt der Schweizer Reform-Importeur, die Firma Agromont aus Hünenberg ZG, in einer Pressemitteilung.

Hydromäher mit revolutionärer Vorschubsteuerung 

Ebenfalls an der Agrama zeigt die Firma Agromont den neuen RM16 DualDrive. Der neue, kompakte und für extreme Steilhanglagen konstruierte RM16 DualDrive verfügt über eine neu entwickelte, intuitive Vorschubsteuerung. Am linken Holm wird die Fahrtrichtung definiert. Am rechten Holm bestimmt der Bediener die optimale Geschwindigkeit.

Ein besonderes Highlight der Vorschubsteuerung ist die Powershuttle-Funktion, mit der während der Fahrt die Richtung geändert wird. Die eingestellte Geschwindigkeit wird dabei gespeichert. Nach dem Richtungswechsel beschleunigt der RM 16 DualDrive automatisch wieder auf die vorher gewählte Geschwindigkeit. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE