22.09.2014 15:09
Quelle: schweizerbauer.ch - mgt
Swiss Skills 2014
Swiss Skills 2014 - Hubacher und Würsch holen Gold bei den Landmaschinenmechanikern und Hufschmieden
An den ersten gemeinsamen Berufsmeisterschaften den SwissSkills 2014 in Bern, wurde in den letzten vier Tagen der nationale Berufswettbewerb für Landmaschinen- und Baumaschinenmechaniker durchgeführt.

Die Veranstalterin dieser Berufs-Schweizer-Meisterschaften war der Fachverband Landtechnik der Schweizerischen Metall-Union. Gold geht an Adrian Hubacher aus Zäziwil (BE) (Lehrbetrieb: EB Technik GmbH, Biglen) Silber gewinnt Roger Zbinden aus Sangernboden (BE) (Lehrbetrieb: Hand Baumaschinen AG, Fribourg) und Richard Wild aus Haslen (AI) (Lehrbetrieb: Brülisauer Landmaschinen GmbH, Altstätten) holt Bronze.

Die erfolgreichsten drei Berufsleute bekommen nun ein Stipendium, mit dem sie eine Weiterbildung in Angriff nehmen können.

Bei den Hufschmieden gent Gold geht an Alex Würsch aus Ballwil LU (Lehrbetrieb: Urs Würsch Hufbeschlag, Ballwil). Silber ge-winnt Reto Eggenberger aus Andwil (SG) (Lehrbetrieb: Urs Teuscher, Wiesendangen) und Ma-nuel Marty aus Bütschwil (SG) (Lehrbetrieb: Hasler Schmied-Hufschmied GmbH, Bütschwil) holt Bronze.

Der Nationale Berufswettbewerb für die Hufschmiede findet seit über 10 Jahren statt. Diese nationalen Meisterschaften werden inzwischen jährlich durchgeführt. Dabei kämpfen junge und talentierte Berufs-leute aus der ganzen Schweiz in zwei Gruppen um den Sieg. Die erste Gruppe arbeitete am Mittwoch und Donnerstag. Die zweite Gruppe stand am Samstag und Sonntag im Einsatz.

Die Hufschmiede hatten an den zwei Tagen je drei Prüfungen abzulegen. An allen vier Tagen beschlugen jeweils um die Mittagszeit zwei Hufschmiede des nationalen Pferdezentrums zu Demonstra-tionszwecken live vor Publikum Pferde. Am ersten Tag galt es auf Zeit im Vorfeld geübte Eisen zu schmieden, eine Überraschungsaufgabe zu lösen und in einer Stunde einen Hufbeschlag am Hufprä-parat durchzuführen. Am zweiten Tag bestanden die Aufgaben aus einem Spezialbeschlag am Huf-präparat, dem Eagle Eye auf einem Kaltbluthuf und einer zweistündigen Schmiedeprüfung. Das Re-sultat der Schmiedeprüfung war eine Flacheisenzange, welche aus einem Flacheisenstab und einer Niete gefertigt werden musste.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE